Indonesien, Bali – Villa Santai

Gesamtbewertung

Preis-Leistung

Lage

Sauberkeit

Wohlfühlfaktor

Service

Schlafqualität

Die Punkte-Skala reicht von 1-10, wobei 10 die beste und 1 die schlechteste Wertung ist. Diese Bewertung ist so objektiv wie möglich, um dir einen realistischen Eindruck der Unterkunft zu geben. Unsere ganz persönliche Bewertung findest du weiter unten, im Ananda World Ranking zusammengefasst.

agsdi-dollar-circle

Preis für 6 Personen Privat-Bali-Villa 123 Euro/Nacht

agsdi-keys

Zimmer (3x Doppelbett / Einzelbett / Dorm)

agsdi-drop

Bad (geteilt / 2x privat)

agsdi-coffee-2

Frühstück (inbegriffen / extra / keins)

agsdi-food-heart

Küche (GourmetBasic / Kühlschrank / nichts)

agsdi-person

Service (wie bei Oma / Top / auf Anfrage / nicht vorhanden)

agsdi-star

Highlight Die gemütlichen Sitzbereiche & die überaus herzliche Haushälterin Sitti

Lage:

Die Villa Santai liegt in Seminyak, etwas versteckt in einer Nebenstraße, zwischen der Raya Seminyak (später Raya Legian) und dem Strand. Die Nebenstraße und der schmale Gang, den man durchqueren muss, waren etwas verdreckt und sehr schlecht beleuchtet. Hinzukommend wirken die Disco und der Tattoo-Laden, direkt am Anfang der Nebenstraße, vielleicht etwas abschreckend, abgesehen davon, ist die Lage aber sehr gut. 

Wir sind uns sehr sicher, dass sich die Villa in einer sehr sicheren Gegend befindet. Die direkten Nachbarn sind weitere private und vermiete Villen. Weiter die Straße herunter, tut sich sogar ein ganzes Netzwerk an Resorts, Villen und Villen-Komplexen auf, welche von der Straße aus, noch nicht mal zu erahnen sind.

Wenn man sich einmal mit der Umgebung vertraut gemacht hat, fühlt man sich schnell wohl. In 10 Minuten ist man am Strand. In direkter Nähe finden sich etliche Restaurants, Bars, Spa’s und Souvenir-Shops. Auch Supermärkte sind nicht weit. Ein kleiner Shop, direkt um die Ecke, belieferte uns, auf Anfrage via WhatsApp, mit Getränken.

Seminyak ist ein sehr touristisches Gebiet. Auf dem Weg zum Strand, wird man durchgehend mit „Taxi, Taxi Mister“, „Shopping, Shopping Boss“ oder „Massage, Massage“ angesprochen. Wir persönlich bevorzugen andere Regionen in Bali, aber für den gemeinsamen Urlaub mit unser beider Eltern, war es eine gute Entscheidung. Denn im Gegensatz zu den meisten anderen Gebieten auf Bali, musst du in Seminyak nicht mobil sein (Motorrad oder Roller).

Check-In:

Der Fahrer des Hauses, Wayan, holte uns am Flughafen ab und brachte uns zur Villa. Die Abholung ist für Langzeitaufenthalte im Preis enthalten. Dort begrüßten uns der Villa-Manager, Nyoman und der Hausmeister, Asam, persönlich und zeigten uns die gesamte Villa und Anlage. Durch die vorher angelegte WhatsApp Gruppe, standen wir die ganze Zeit über in Kontakt mit den beiden Besitzern, die sich zu der Zeit unseres Aufenthaltes, in ihrer Heimat (Frankreich) befanden.

Es wurden Bilder von unseren Reisepässen gemacht. Die Kaution von 300 Euro, die laut AirBnb-Beschreibung hinterlegt werden muss, wurde aber nie verlangt.

Erster Eindruck:

Unmittelbar nach unserer Ankunft, waren wir erst einmal irritiert. Anhand der Bilder im Inserat, hatten wir eine völlig anderen Grundriss erwartet. Hinzukommend war es bereits spät abends und sehr dunkel. Und im Dunkeln, sieht sowieso alles noch einmal ganz anders aus. Dennoch waren wir sehr zufrieden, alles war schön hergerichtet und die Zimmer angenehm klimatisiert. Wir fühlten uns bereits am ersten Abend sehr wohl und hatten eine angenehme erste Nacht.

Am nächsten Morgen lernten wir Sitti, die überaus herzliche und zuvorkommende Hausangestellte, und die drei Katzen, Krupuk (=´Krabbenchips´), Susu (=´Milch´) und Chuchu kennen. Die vier sind uns in der ganzen Zeit wirklich ans Herz gewachsen. 

Die gesamte Bali Villa ist sehr offen, lediglich der Master-Bedroom und der Bungalow, sind geschlossene Räume. Sogar das Badezimmer ist zur einer Seite hin offen. Durch die offene Bauweise, weht ein angenehmer Wind und man kann sich auch bei heißen Temperaturen wunderbar in der Villa aufhalten. Für den Fall, dass es dennoch zu warm wird, sind beide Sitzbereiche mit mehreren Ventilatoren ausgestattet.

Das Zimmer:

Master-Bedroom:
Der Master-Bedroom ist mit einem King-Size-Bett, Klimaanlage und TV ausgestattet. Wie in allen Schlafzimmern, befindet sich ein großes Moskitonetz um das Bett. Des Weiteren gibt es einen „begehbaren Kleiderschrank“ und einen großen Tisch im Zimmer. Der Raum hat einen eigenen Zugang zum großen Badezimmer, welches mit dem Gästezimmer geteilt wird und nach hinten raus, eine Schiebetür, durch die man auf die Terrasse und zum Pool gelangt. Tagsüber nutzten wir den Master-Bedroom oft als Durchgang zum Pool. Alternativ dazu, kann man durch das Badezimmer gehen, oder man macht einen Bogen und läuft um das Gebäude herum. Der Raum ist geräumig und das Bett bequem, aber leider hatten sich im begehbaren Kleiderschrank viele Moskitos eingenistet.

Bungalow: 

Im Bungalow schläfst du in einem Queen-Size-Bett, ebenfalls mit Moskitonetz. Auch hier gibt es eine Klimaanlage und einen TV, außerdem einen Schreibtisch und ein großes Regal. Der Bungalow hat ein privates Badezimmer und ist unserer Meinung nach, das schönste Schlafzimmer der Villa.

Gästezimmer: 

Das Gästezimmer ist ein vollwertiges Schlafzimmer mit Queen-Size-Bett, Moskitonetz, aber ohne Klimaanlage, nur mit Ventilator. Der Raum befindet sich im 1. Stock. Die Wendeltreppe, die hinauf führt, wirkte äußerlich nicht besonders vertrauenserweckend auf uns, scheint aber doch recht stabil zu sein. Auch hier ist für genügend Stauraum gesorgt. Der Raum ist mit einem Regal, einer Kommode, einem Schreibtisch und einer kleinen Sitzbank ausgestattet. Wer hier schläft, sollte ein Katzenfreund sein, denn diese beherbergen, zumindest tagsüber, gerne das Zimmer. Der Raum kann nicht abgeschlossen werden, da er keine Tür hat.  

Das Badezimmer:

Große Badezimmer:
Das Badezimmer für Master-Bedroom und Gästezimmer zum Pool hin offen. Durch die Anordnung, ist es aber dennoch räumlich von der Terrasse getrennt. Bambusmatten und Vorhänge dienen als zusätzlicher Sichtschutz. Das Dusch-Wasser war sehr heiß und bot einen angenehmen Wasserdruck. 

Der Raum ist geräumig und bietet ordentlich Stauraum. Hier war auch die Waschmaschine des Hauses. Sitti kümmert sich um deine Wäsche, wenn du sie darum bittest. Ausreichend Handtücher werden bereit gestellt und regelmäßig frisch gewaschen. Die Handtücher sind von guter Qualität.

Badezimmer im Bungalow: 

Das private Badezimmer im Bungalow, ist durch eine, einseitig verspiegelte, Drehtür zu erreichen. Eine nette Spielerei, die allerdings auch potential zum „Fingerquetschen“ bietet. Hinter der Tür versteck sich ein kleines und schönes Badezimmer mit ausreichend Tageslicht. 

Auch hier gab es jederzeit heißes Wasser und ordentlichen Wasserdruck.

Weitere Räumlichkeiten:

Eingang:

Das gesamte Grundstück ist von einer hohen Mauer umgeben. Durch das Eingangstor gelangst du in den kleinen Vorhof. Hier ist auch Platz, um deinen Roller abzustellen, falls du einen gemietet hast. 

Küche:

Die große Küche bietet alle Geräte, die man benötigt. Toaster, Mikrowelle, Wasserkocher, Gasherd und -Backofen, sogar einen Kaffeemaschine (mit integriertem Filter). Der wirklich große Kühlschrank, verfügt über ein integriertes Gefrierfach und bietet die Möglichkeit, Eiswürfel zu machen (allerdings von Hand). 

Die Küche ist komplett ausgestattet. Bei unserem Aufenthalt waren Öl und Gewürze inklusive. Zur Ausstattung gehören ausreichend Küchenmessern, Kochlöffel, Töpfe, Pfannen, usw. Außerdem gibt es einen weiteren Schrank mit einer großen Auswahl an sehr schönem Geschirr, dazu auch Weingläser, Espresso-Tassen, usw. Definitiv findest du hier alles, was du brauchst. Die komplette Küchen-Einrichtung war sehr sauber und gab uns ein Wohlfühlgefühl, welches sonst, in den Küchen unserer Unterkünfte, gefehlt hat.

Der Raum befindet sich praktisch draußen, daher verstauten wir alle Lebensmittel im Kühlschrank.  Du musst jeden Teller und jede Tasse sofort ausspülen, sonst hat sich innenhalb von 30 Minuten eine Ameisenstraße zu dem dreckigen Geschirr gebildet. Spülen musst du aber nicht, das erledigt ebenfalls Sitti für dich.

Esszimmer:

Hier verbrachten wir die meiste Zeit, beim Essen, Kartenspielen, oder am Laptop. Ein geräumiger Esstisch, an dem problemlos sechs Personen Platz nehmen und essen können. 

 

Garten & Pool:

Auch hier gibt es noch einmal einen schönen Sitzbereich, mit Blick auf den Pool. Wir haben gerne im Pool entspannt. Mit circa 8 Metern Länge ist ausreichend lang, um gemütlich ein paar Bahnen zu ziehen.

Arbeitsplatz & Wifi:

Es gibt ausreichend Sitzmöglichkeiten, um anständig zu arbeiten. Sowohl in jedem der Schlafzimmer, als auch im Essbereich und auf der Terrasse. Das Wifi war meistens gut. Wie überall auf Bali, gibt es zu gewissen Schlagzeiten Engpässe und Ausfälle. Ebenso sieht es mit der elektrischen Versorgung aus. 

Wir hatten am Silvesterabend mehrere Stromausfälle, das Problem lag allerdings beim Energieversorger. Wir kontaktierten den Nyoman, den Villa-Manager. Dieser schickte sofort den Hausmeister vorbei, welcher dafür sorgte, dass zwei Mitarbeiter des Energieversorgers kamen, die das Problem lösen konnten. Nyoman und Asam haben sich hervorragend und das Problem gekümmert.

Frühstück:

Frühstück ist nicht inklusive, du musst es also selbst zubereiten. Trotzdem machte uns Sitti jeden morgen eine riesige Platte Obstsalat. Das Obst dafür musst du selbst kaufen. Sitti steuerte allerdings regelmäßig Mangos bei, die sie von daheim mitbrachte, oder vom Mangobaum, im Garten der Villa, pflückte. 

Auch beim Kaffee kochen, zwiebeln schneiden, Omelette machen, oder was du sonst so zum Frühstück zubereitest, hilft dir Sitti gerne. Wie bereits erwähnt, übernimmt sie auch das Abspülen.

Schlafqualität:

Die Betten sind sehr bequem und werden jeden Tag von Sitti gemacht. Einmal die Woche, werden die Betten frisch bezogen. Den Master-Bedroom und den Bungalow kannst du angenehm klimatisieren, aber auch im Gästezimmer, schläft es sich gut. Wir richteten den Standventilator, der im Zimmer steht, direkt auf uns und ließen ihn die ganze Nacht laufen. Das Moskitonetz lässt erstaunlich wenig Luft hindurch, trotzdem war es damit deutlich angenehmer.

Wohlfühlfaktor:

Wir fühlten uns in der Bali Villa wie zu Hause. Es war ein seltsames Gefühl, als wir schließlich abreisten. Auch Sitti hatte sich sichtlich an uns gewöhnt, sie konnte sich am letzten Morgen die Tränen nicht verkneifen. Ich glaube allein das spricht Bände.

Du hast generell in Bali das Gefühl, schnell aufgenommen zu werden. Die Menschen sind auf der Insel sehr herzlich, so auch hier in der Villa Santai. 

Was super war:

Viele kleine Annehmlichkeiten: Die Waschmaschine kann jederzeit benutzt werden, Sitti erledigt macht dir deine Wäsche sogar. Außerdem hilft sie jeden morgen beim Frühstück und spült das Geschirr ab. Du bekommst regelmäßig frische Handtücher, die Zimmer werden jeden Tag gereinigt, das Bett wöchentlich oder auf Anfrage, frisch bezogen. Die Ausstattung der Bali Villa ist super und lässt fast keine Wünsche offen. Die Kommunikation mit den Hausbesitzern und dem Villa-Manager funktionierte hervorragend.  

Sitti ist ein Engel und erfüllt dir all deine Wünsche. Als einer von uns Krank wurde, brachte sie am nächsten Tag Medizin von daheim und das Wasser einer Kokosnuss (in Bali wird es als Medizin gegen viele Dinge angepriesen) mit. Alles von ihrem eigenen Geld bezahlt. 

Der Pickup vom Flughafen ist inklusive, der Rücktransport kann arrangiert werden. 

Die Hausbesitzer stellten den Kontakt zu einer balinesischen Köchin her, die uns an Weihnachten ein grandioses, traditionell indonesisches, Menü zubereitete. Zu unserem Weihnachtsfest auf Bali, haben wir einen Gastbeitrag für Indojunkie verfasst. 

-> Hier gelangst du zum Beitrag zu unserem Weihnachtsfest auf Bali.

Was nicht so super war:

Die Lage ist gut, aber der Weg bis zu Villa, ist ein wenig herunter gekommen und schlecht beleuchtet.

Toilettenpapier, Waschmittel, Spülmittel usw. werden extra berechnet. Der Aufenthalt in der Villa ist nicht unbedingt von der Sorte „low budget“, deshalb können wir nicht nachvollziehen, weshalb diese Kleinigkeiten nicht inklusive sind.

Generell ist die Situation bezüglich der Ausstattung (Öl, Gewürze, Kaffe…) nicht genau geklärt. Was die Besitzer bei ihrer Abreise zurücklassen kann umsonst benutzt werden. Möglicherweise findest du auch nichts dergleichen vor.

agsdi-heart-leaf-2

Bewusst-Reisen: Wie Eco-friendly ist die Unterkunft?

Ein wichtiges Thema für uns!

Diese Unterkunft gibt dir die Möglichkeit recht umweltfreundlich zu leben. Durch die großen Wassertanks, musst du keine Plastikflaschen kaufen. Wiederverwendbare Strohhalme findest du im Geschirrschrank. Müll wird leider nicht getrennt.

Unsere Ananda World Bewertung

Die Villa Santai und die dort beschäftigten Angestellten, verdienen eine glatte 10,0. Leider zieht die Tatsache, dass sich die Unterkunft mitten in Seminyak befindet und der, damit einher gehende, viel zu hohe Preis, die Wertung für uns persönlich so weit herunter. Es tut uns weh, diesen Aufenthalt, nicht mit einer Top-Wertung würdigen zu können. Wir hatten eine großartige Zeit und haben uns total wohl gefühlt. 

Wenn du nach Seminyak möchtest und bereit bist, dafür einen erhöhten Preis zu zahlen, dann ist die Bali Villa Santai vielleicht genau das Richtige für dich!

Wo finde ich die Unterkunft?

Die Unterkunft ist auf einer Plattformen inseriert. Wir empfehlen auch generell Airbnb oder Agoda, da wir diese am übersichtlichsten finden:

Du hast noch kein Airbnb-Konto? Melde dich jetzt an und erhalte deinen Gutschein im Wert von 25€ auf Übernachtungen von mindestens 65€

agsdi-book-heart

Unser Tipp für deine perfekte Bali-Reise

Damit du die gesamte Palette von Bali siehst, möchten wir dir unseren liebsten Reiseführer empfehlen:

122 Things to do in Bali

Zwei Jahre Recherche stecken in dem Buch. Darin findest du einen Haufen an Tipps und Orten, abseits der Touristenmassen. Als Reisende, können wir die Philosophie dahinter nur unterstützen. Oft wird man von Touristen-Spots enttäuscht und das wahre Bali, ist kostenlos und ohne Tour zu finden. Du musst nur wissen wo und dann wirst du eine magische und einzigartige Erfahrung machen.

Wer mit Kindle reist, so wie wir auch, der kann es sich auch als E-Book kaufen. Im Indojunkie Shop kannst du dir einen Auszugs daraus anschauen, um dann zu entscheiden, ob der Reiseführer der Richtige für dich ist. Außerdem findest du dort auch weitere Bali-Reiseführer, wie den Surf-Guide.

Jede Region auf Bali wird mit einigen Geheimtipps vorgestellt. Sidemen ist einer dieser Geheimtipps, dort kannst du erleben, wie Ubud noch vor 20 Jahren aussah, bevor der Massentourismus Einzug erhielt.

Das kannst du erwarten:

✔ bezaubernde Strände
✔ faszinierende Tempel
✔ imposante Wasserfälle
✔ authentische Märkte
✔ gemütliche Unterkünfte
✔ malerische Reisterrassen
✔ leckere Restaurants
✔ inspirierende Yogastudios
✔ aufregende Tauchspots
✔ beeindruckende Vulkane
✔ beliebte Beachpartys
✔ u.v.m

Melde dich gerne bei Fragen. Wir wünschen dir eine tolle Bali-Reise ♥︎

Hinweis: Wir geben uns größte Mühe, die Unterkünfte so objektiv wie möglich zu bewerten. Trotzdem beruhen sie auf unseren persönlichen Erfahrungen und den möglicherweise individuellen Bedingungen die zu der Zeit, in der wir dort waren, herrschten. Daher sind die gemachten Angaben nicht allgemein gültig. Unser Ziel ist es, dir eine Hilfe bereitzustellen, um die ideale Unterkunft für dich zu finden. Im Ananda World Ranking haben wir ganz bewusst eine subjektive Bewertung abgegeben. Diese beruht auf unseren Vorlieben und Erfahrungen. Auch, wenn wir uns Mühe geben die Artikel aktuell zu halten, können die Informationen veraltet sein. Außerdem beziehen sich auf zwei Personen. Preisangaben können je nach Saison und Reisezeitpunkt variieren. Halte uns gerne auf dem Laufenden, wenn du andere Erfahrungen gemacht hast. . Vielen Dank.

Wie klasse ist das denn?

Vielen lieben Dank dir! 

Wir freuen uns, dass du diesen Beitrag gefunden & gelesen hast. Hoffentlich hat er dir den erhofften Mehrwert geliefert, deine Fragen beantwortet, oder dich, in irgendeiner Weise, inspiriert. Du hast gerade zum Sinn dieses Beitrags & des Blogs immens beigetragen! Warum?

Nur durch dich, erfüllt dieser Blog und demnach unsere tägliche Arbeit, einen Sinn.  Dabei hilft uns dein Feedback, um uns zu Verbessern. Was hat dir am Beitrag gefallen und was vielleicht nicht? Sind irgendwelche Frage noch offen, oder neue Fragen entstanden? Was ist deine Meinung, sind deine Gedanken, oder Ideen für uns? Was wünschst du dir von uns?  Schreibe uns, oder kommentiere.

Durch dich werden wir immer besser! Genau dein Feedback, hilft uns so ungemein! Vielleicht warst du dir dieser Wichtigkeit bisher noch nicht bewusst. Wir freuen uns so sehr, von dir zu hören und hoffen, dass du auch in Zukunft, noch viele passende Beiträge, bei uns findest. Auf Instagram zeigen wir täglich, live von unseren Reisen. Wir freuen uns, wenn du uns hier begleitest.

Unterstütze uns: Lade uns auf einen Kaffee ein ❤︎

Für das Verfassen der Blogbeiträge und Betreiben der Webseite ist der Aufwand von viel Zeit und Geld notwendig. Wir lieben die Arbeit am Blog! In jeden unserer Artikel fließt viel Energie und Herzblut.

Wir hoffen, dass dir unsere Arbeit gefällt! Falls ja, würden wir uns sehr freuen, wenn du uns auf einen Kaffee einlädst. Du entscheidest, wie viele Tassen du uns spendierst. Bewege dafür den Regler einfach nach links oder nach rechts.

Vielen lieben Dank! ❤︎

Du möchtest uns noch besser unterstützen, oder hast leider kein PayPal?

Dann klicke jetzt auf den Button.

 

Offenlegung

Die in diesem Artikel verwendeten Verlinkungen beinhalten einen Affiliate Link. Das bedeutet, wir erhalten eine kleine Vermittlungsprovision, wenn du über diesen Link etwas kaufst. Dein Preis bleibt selbstverständlich gleich. Du unterstützt uns und unsere Arbeit lediglich durch den Kauf über den Link. Diese Vermittlungsinformation wird über die Cookies in deinem Endgerät gespeichert. Wenn du diese löschst oder blockierst, kann die Vermittlung nicht zurückverfolgt werden und wir erhalten keine Provision. Es ist also kein Muss, sondern deine freie Entscheidung. Da wir für Transparenz stehen, kannst du uns gerne mit uns in Kontakt treten und deine Fragen zu dem Thema stellen!

Aktuelle Blogbeiträge

Warum wir reisen? Und warum wir es dir auch empfehlen!

Warum wir reisen? Und warum wir es dir auch empfehlen!

Reisen bedeutet für uns, intensives Leben. Was würdest du in deinem Leben machen, wenn du 100 Mio. Euro auf dem Konto hättest und auf niemanden Rücksicht nehmen müsstest, völlig ohne Verpflichtungen wärst? Was ist es, das dich erfüllt? Was wolltest du schon immer mal machen?

read more

Palmblattlesung auf Bali – Unser Eindruck 2018

Palmblattlesung

Unser Besuch in der Palmblattbibliothek

Bali

Palmblattlesung auf Bali durch den Brahmanen

k

Blogbeitrag auf Indojunkie

Alle Informationen zur Palmblattlesung auf Bali findet ihr auf unserem Gastbeitrag auf Indojunkie. Welche Themen auf deinem Palmblatt stehen, wie eine Palmblattlesung abläuft, wer überhaupt daran teilnehmen kann, und vieles mehr.

agsdi-book-heart

Unser Tipp für deine perfekte Bali-Reise

Damit du die gesamte Palette von Bali siehst, möchten wir dir unseren liebsten Reiseführer empfehlen:

122 Things to do in Bali

Zwei Jahre Recherche stecken in dem Buch. Darin findest du einen Haufen an Tipps und Orten, abseits der Touristenmassen. Als Reisende, können wir die Philosophie dahinter nur unterstützen. Oft wird man von Touristen-Spots enttäuscht und das wahre Bali, ist kostenlos und ohne Tour zu finden. Du musst nur wissen wo und dann wirst du eine magische und einzigartige Erfahrung machen.

Wer mit Kindle reist, so wie wir auch, der kann es sich auch als E-Book kaufen. Im Indojunkie Shop kannst du dir einen Auszugs daraus anschauen, um dann zu entscheiden, ob der Reiseführer der Richtige für dich ist. Außerdem findest du dort auch weitere Bali-Reiseführer, wie den Surf-Guide.

Jede Region auf Bali wird mit einigen Geheimtipps vorgestellt. Sidemen ist einer dieser Geheimtipps, dort kannst du erleben, wie Ubud noch vor 20 Jahren aussah, bevor der Massentourismus Einzug erhielt.

Das kannst du erwarten:

✔ bezaubernde Strände
✔ faszinierende Tempel
✔ imposante Wasserfälle
✔ authentische Märkte
✔ gemütliche Unterkünfte
✔ malerische Reisterrassen
✔ leckere Restaurants
✔ inspirierende Yogastudios
✔ aufregende Tauchspots
✔ beeindruckende Vulkane
✔ beliebte Beachpartys
✔ u.v.m

Melde dich gerne bei Fragen. Wir wünschen dir eine tolle Bali-Reise ♥︎

Unterstütze uns: Lade uns auf einen Kaffee ein ❤︎

Für das Verfassen der Blogbeiträge und Betreiben der Webseite ist der Aufwand von viel Zeit und Geld notwendig. Wir lieben die Arbeit am Blog! In jeden unserer Artikel fließt viel Energie und Herzblut.

Wir hoffen, dass dir unsere Arbeit gefällt! Falls ja, würden wir uns sehr freuen, wenn du uns auf einen Kaffee einlädst. Du entscheidest, wie viele Tassen du uns spendierst. Bewege dafür den Regler einfach nach links oder nach rechts.

Vielen lieben Dank! ❤︎

Du möchtest uns noch besser unterstützen, oder hast leider kein PayPal?

Dann klicke jetzt auf den Button.

 

Wie klasse ist das denn?

Vielen lieben Dank dir! 

Wir freuen uns, dass du diesen Beitrag gefunden & gelesen hast. Hoffentlich hat er dir den erhofften Mehrwert geliefert, deine Fragen beantwortet, oder dich, in irgendeiner Weise, inspiriert. Du hast gerade zum Sinn dieses Beitrags & des Blogs immens beigetragen! Warum?

Nur durch dich, erfüllt dieser Blog und demnach unsere tägliche Arbeit, einen Sinn.  Dabei hilft uns dein Feedback, um uns zu Verbessern. Was hat dir am Beitrag gefallen und was vielleicht nicht? Sind irgendwelche Frage noch offen, oder neue Fragen entstanden? Was ist deine Meinung, sind deine Gedanken, oder Ideen für uns? Was wünschst du dir von uns?  Schreibe uns, oder kommentiere.

Durch dich werden wir immer besser! Genau dein Feedback, hilft uns so ungemein! Vielleicht warst du dir dieser Wichtigkeit bisher noch nicht bewusst. Wir freuen uns so sehr, von dir zu hören und hoffen, dass du auch in Zukunft, noch viele passende Beiträge, bei uns findest. Auf Instagram zeigen wir täglich, live von unseren Reisen. Wir freuen uns, wenn du uns hier begleitest.

Kommentiere deine Gedanken zu dem Thema

Aktuelle Blogbeiträge

Warum wir reisen? Und warum wir es dir auch empfehlen!

Warum wir reisen? Und warum wir es dir auch empfehlen!

Reisen bedeutet für uns, intensives Leben. Was würdest du in deinem Leben machen, wenn du 100 Mio. Euro auf dem Konto hättest und auf niemanden Rücksicht nehmen müsstest, völlig ohne Verpflichtungen wärst? Was ist es, das dich erfüllt? Was wolltest du schon immer mal machen?

read more

Unsere Lieblings-Cafés & Restaurants in Canggu, Kerobokan & Seminyak

Unsere Lieblings-Cafès & Restaurants

in Canggu, Kerobokan & Seminyak

l

Unser Blogbeitrag auf Indojunkie

Dieses Jahr waren wir insgesamt drei Monate auf Bali. In dieser Zeit haben wir viele tolle Cafés und Restaurants entdeckt und lieben gelernt.

In unserem Blogbeitrag auf Indojunkie teilen wir unsere Lieblingsläden mit euch. Schaut mal vorbei und lasst uns eure Ergänzungen wissen.

Wir wünschen euch einen wundervollen Tag & Selamat makan (= Guten Appetit).

Unterstütze uns: Lade uns auf einen Kaffee ein ❤︎

Für das Verfassen der Blogbeiträge und Betreiben der Webseite ist der Aufwand von viel Zeit und Geld notwendig. Wir lieben die Arbeit am Blog! In jeden unserer Artikel fließt viel Energie und Herzblut.

Wir hoffen, dass dir unsere Arbeit gefällt! Falls ja, würden wir uns sehr freuen, wenn du uns auf einen Kaffee einlädst. Du entscheidest, wie viele Tassen du uns spendierst. Bewege dafür den Regler einfach nach links oder nach rechts.

Vielen lieben Dank! ❤︎

Du möchtest uns noch besser unterstützen, oder hast leider kein PayPal?

Dann klicke jetzt auf den Button.

 

Wie klasse ist das denn?

Vielen lieben Dank dir! 

Wir freuen uns, dass du diesen Beitrag gefunden & gelesen hast. Hoffentlich hat er dir den erhofften Mehrwert geliefert, deine Fragen beantwortet, oder dich, in irgendeiner Weise, inspiriert. Du hast gerade zum Sinn dieses Beitrags & des Blogs immens beigetragen! Warum?

Nur durch dich, erfüllt dieser Blog und demnach unsere tägliche Arbeit, einen Sinn.  Dabei hilft uns dein Feedback, um uns zu Verbessern. Was hat dir am Beitrag gefallen und was vielleicht nicht? Sind irgendwelche Frage noch offen, oder neue Fragen entstanden? Was ist deine Meinung, sind deine Gedanken, oder Ideen für uns? Was wünschst du dir von uns?  Schreibe uns, oder kommentiere.

Durch dich werden wir immer besser! Genau dein Feedback, hilft uns so ungemein! Vielleicht warst du dir dieser Wichtigkeit bisher noch nicht bewusst. Wir freuen uns so sehr, von dir zu hören und hoffen, dass du auch in Zukunft, noch viele passende Beiträge, bei uns findest. Auf Instagram zeigen wir täglich, live von unseren Reisen. Wir freuen uns, wenn du uns hier begleitest.

agsdi-book-heart

Unser Tipp für deine perfekte Bali-Reise

Damit du die gesamte Palette von Bali siehst, möchten wir dir unseren liebsten Reiseführer empfehlen:

122 Things to do in Bali

Zwei Jahre Recherche stecken in dem Buch. Darin findest du einen Haufen an Tipps und Orten, abseits der Touristenmassen. Als Reisende, können wir die Philosophie dahinter nur unterstützen. Oft wird man von Touristen-Spots enttäuscht und das wahre Bali, ist kostenlos und ohne Tour zu finden. Du musst nur wissen wo und dann wirst du eine magische und einzigartige Erfahrung machen.

Wer mit Kindle reist, so wie wir auch, der kann es sich auch als E-Book kaufen. Im Indojunkie Shop kannst du dir einen Auszugs daraus anschauen, um dann zu entscheiden, ob der Reiseführer der Richtige für dich ist. Außerdem findest du dort auch weitere Bali-Reiseführer, wie den Surf-Guide.

Jede Region auf Bali wird mit einigen Geheimtipps vorgestellt. Sidemen ist einer dieser Geheimtipps, dort kannst du erleben, wie Ubud noch vor 20 Jahren aussah, bevor der Massentourismus Einzug erhielt.

Das kannst du erwarten:

✔ bezaubernde Strände
✔ faszinierende Tempel
✔ imposante Wasserfälle
✔ authentische Märkte
✔ gemütliche Unterkünfte
✔ malerische Reisterrassen
✔ leckere Restaurants
✔ inspirierende Yogastudios
✔ aufregende Tauchspots
✔ beeindruckende Vulkane
✔ beliebte Beachpartys
✔ u.v.m

Melde dich gerne bei Fragen. Wir wünschen dir eine tolle Bali-Reise ♥︎

l

Schreibe uns deine Ergänzungen, Fragen & Gedanken

Aktuelle Blogbeiträge

Warum wir reisen? Und warum wir es dir auch empfehlen!

Warum wir reisen? Und warum wir es dir auch empfehlen!

Reisen bedeutet für uns, intensives Leben. Was würdest du in deinem Leben machen, wenn du 100 Mio. Euro auf dem Konto hättest und auf niemanden Rücksicht nehmen müsstest, völlig ohne Verpflichtungen wärst? Was ist es, das dich erfüllt? Was wolltest du schon immer mal machen?

read more

Unser Custom Bike Bali Erfahrung – Abenteuer in Canggu

Custom Bike

Bali

Gastbeitrag bei indojunkie.

Wir durften für Indojunkie einen Beitrag zum Thema Motorrad & Custom Bike fahren und mieten auf Bali, verfassen.

Schon Lange verfolgen wir Indojunkie selbst, sie bieten einfach eine große Palette an Informationen und Inspiration. Für Reisende nach Indonesien ein absolutes Muss!

Mit über 100.000 monatlichen Lesern, ist es für uns eine sehr tolle Chance unsere Erfahrungen und Wissen zu dem Thema zu teilen.

Wir bedanken uns von ganzem Herzen für das Vertrauen und die schöne Zusammenarbeit.

Unser Bike von Doni Rental

Das klassische Design des Bikes hat uns direkt gefallen. Die anschließende Probefahrt total überzeugt: Wir wollen dieses Bike!

Ausfahrt zum Strand

Mit dem Custom Bike wird jede Ausfahrt zum absoluten Abenteuer. Unserer Meinung nach ist dies, die beste Art Bali zu erkunden.

Der komplette Beitrag

Findest du auf Indojunkie. Mit Miet-Optionen, Preisen und Tipps rund um das Thema Motorrad & Custom Bike auf Bali. Wir freuen uns wenn du unseren Artikel liest und uns dein Feedback mitteilst.

Unterstütze uns: Lade uns auf einen Kaffee ein ❤︎

Für das Verfassen der Blogbeiträge und Betreiben der Webseite ist der Aufwand von viel Zeit und Geld notwendig. Wir lieben die Arbeit am Blog! In jeden unserer Artikel fließt viel Energie und Herzblut.

Wir hoffen, dass dir unsere Arbeit gefällt! Falls ja, würden wir uns sehr freuen, wenn du uns auf einen Kaffee einlädst. Du entscheidest, wie viele Tassen du uns spendierst. Bewege dafür den Regler einfach nach links oder nach rechts.

Vielen lieben Dank! ❤︎

Du möchtest uns noch besser unterstützen, oder hast leider kein PayPal?

Dann klicke jetzt auf den Button.

 

agsdi-book-heart

Unser Tipp für deine perfekte Bali-Reise

Damit du die gesamte Palette von Bali siehst, möchten wir dir unseren liebsten Reiseführer empfehlen:

122 Things to do in Bali

Zwei Jahre Recherche stecken in dem Buch. Darin findest du einen Haufen an Tipps und Orten, abseits der Touristenmassen. Als Reisende, können wir die Philosophie dahinter nur unterstützen. Oft wird man von Touristen-Spots enttäuscht und das wahre Bali, ist kostenlos und ohne Tour zu finden. Du musst nur wissen wo und dann wirst du eine magische und einzigartige Erfahrung machen.

Wer mit Kindle reist, so wie wir auch, der kann es sich auch als E-Book kaufen. Im Indojunkie Shop kannst du dir einen Auszugs daraus anschauen, um dann zu entscheiden, ob der Reiseführer der Richtige für dich ist. Außerdem findest du dort auch weitere Bali-Reiseführer, wie den Surf-Guide.

Jede Region auf Bali wird mit einigen Geheimtipps vorgestellt. Sidemen ist einer dieser Geheimtipps, dort kannst du erleben, wie Ubud noch vor 20 Jahren aussah, bevor der Massentourismus Einzug erhielt.

Das kannst du erwarten:

✔ bezaubernde Strände
✔ faszinierende Tempel
✔ imposante Wasserfälle
✔ authentische Märkte
✔ gemütliche Unterkünfte
✔ malerische Reisterrassen
✔ leckere Restaurants
✔ inspirierende Yogastudios
✔ aufregende Tauchspots
✔ beeindruckende Vulkane
✔ beliebte Beachpartys
✔ u.v.m

Melde dich gerne bei Fragen. Wir wünschen dir eine tolle Bali-Reise ♥︎

Fragen, Kommentare & Gedanken

Hast du Fragen oder möchtest deine Meinung oder Erfahrungen teilen? Kommentier direkt hier deine Gedanken und das was du gerne teilen möchtest. Wir freuen uns darauf.

Aktuelle Blogbeiträge

Warum wir reisen? Und warum wir es dir auch empfehlen!

Warum wir reisen? Und warum wir es dir auch empfehlen!

Reisen bedeutet für uns, intensives Leben. Was würdest du in deinem Leben machen, wenn du 100 Mio. Euro auf dem Konto hättest und auf niemanden Rücksicht nehmen müsstest, völlig ohne Verpflichtungen wärst? Was ist es, das dich erfüllt? Was wolltest du schon immer mal machen?

read more

Richtiger Umgang mit Wachhunden auf Reisen: Unsere Lösung

Wachhunde auf Reisen

Unsere Bali Erfahrungen

Eine traumhafte Villa, zu günstigen Preisen, in Bali ...

liegt seltenst im Zentrum von Seminyak, Ubud oder Canggu. Ein wenig abseits, in einer kleinen Seitenstraße, mit balinesischer Nachbarschaft. Eigentlich schön! So lernt man die Kultur besser kennen und hat die kleinen Toko’s und Warung’s (Geschäfte und indonesisches Restaurant’s) direkt um die Ecke. Das neue Zuhause für die nächsten paar Wochen ist perfekt.

Allerdings wird bereits am ersten Abend, der perfekte Schein etwas getrübt. Es dämmert bereits und du verlässt das Haus, um einen schönen Abend in der tollen Bar zu genießen, von der du im Internet gelesen hast. Doch bereits wenige Meter vor der eigenen Tür wirst du plötzlich ausgebremst. Zwei große Wachhunde versperren dir den schmalen Weg und verteidigen ihr Revier. Sie bellen laut, knurren und kommen langsam auf dich zu. Vielleicht solltest du heute doch lieber zu Hause bleiben? 

Was tun?

Diesem Problem mussten wir uns in den letzten beiden Monaten auf Bali gleich in zwei Unterkünften stellen. Ich kenne es außerdem noch aus meiner Auslandssemester-Zeit, von vor 6 Jahren. Schnell kommen Panik und Angst auf und führen meist zu einer falschen Reaktion, die die Situation noch zusätzlich verschlimmert.

So war unser erster Gedanke, die Geschwindigkeit mit dem Roller zu erhöhen und schnell an dem Hund vorbeizufahren. Das aber, weckte dessen Interesse und Jagdinstinkt. Er rannte uns hinterher, bellte lauter und kam uns wirklich bedrohlich nah. Ich spürte den großen Hund direkt neben uns und rief Michi zu, er solle schneller machen, während ich bereits die Beine anhob.  Wir erreichten die nächst größere Straße und bogen ab. Ich drehte mich um und warf einen Blick zurück. Wir hatten ihn abgehängt!   

In den kleinen Gassen, wird diese “Methode” zusätzlich erschwert. Enge Kurven und Bremsschwellen erschweren die Flucht. Wir haben schnell gemerkt, dass unser Verhalten einfach völlig falsch war und, dass eine neue Taktik her muss. Eine friedliche und zuverlässige Lösung, um die Begegnung mit Wachhunden auf Reisen zukünftig angenehmer zu gestalten.

Wir beschäftigten uns also intensiv mit diesem Thema. Damit dir eine solche Begegnung erspart bleibt, möchten wir hier unsere Lösung vorstellen und dir so deine Angst nehmen. 

 

 

 

 

 

 

Wachhunde & Straßenhunde

Um die Problematik zu verstehen, möchten wir erst einmal den Unterschied zwischen der Begegnung mit Wach- und Straßenhunden erläutern.

Die Begegnung mit einem Straßenhund verläuft in der Regel unproblematisch. Du wirst sie in Bali sehr oft antreffen, überall dort, wo es Essen und viele Menschen gibt, aber auch in den Wohngebieten der Locals.

Die meisten Straßenhunde kümmern sich nicht um dich, viele haben bereits sehr schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht. Sie kämpfen jeden Tag ums nackte Überleben. Gibst du ihnen etwas zu essen, bist du schnell ihr bester Freund. Möchtest du den Kontakt vermeiden, reicht es, sie zu ignorieren. 

Der Wachhund hingegen, wird von seinem Herrchen ernährt und darf auf dessen Grundstück leben. Im Gegenzug beschützt er das Haus vor Eindringlingen. So steht er also jeden Abend draußen auf der Straße und begutachtet jeden Passanten ganz genau. Sobald er etwas bemerkt, bellt er. Egal wer da kommt, soll wissen, dass er hier ist und über das Haus wacht.

Einheimische haben mit den Wachhunden keine Probleme. Sie wissen von klein auf, wie sie sich verhalten müssen. Die Hunde erkennen in ihnen weder Angst, noch böse Absichten und lassen von ihnen ab. Die Körpersprache gibt hier den Ton an. 

In Deutschland wirst du selten mit freilaufenden Hunden konfrontiert. Niemand bringt dir bei, wie du zu reagieren hast. Die meisten haben große Angst vor einer Begegnung, werden hektisch, möchten flüchten oder schnell an dem Hund vorbei. Die Kombination von Angst und Fehlverhalten sorgen im schlimmsten Fall zu einer wirklich unangenehmen Begegnung.

Die Expertin

Trotz langer Recherche, fanden wir keine Beiträge, die dieses Thema behandeln. Einige schilderten ähnliche Erlebnisse, lieferten aber keine Lösung. Wir fanden auch ein paar Bewertungen auf Airbnb, die von unangenehmen Auseinandersetzungen mit Wachhunden auf Reisen berichteten.

Schließlich stolperten wir dann über ein Video, zum Umgang mit freilaufenden Hunden in Parks und nutzten diese Technik zukünftig, für die Begegnung mit den Wachhunden. Bereits das nächste Zusammentreffen verlief reibungslos. 

Auch, wenn wir ein funktionierenden Konzept gefunden hatten, wollten wir es gerne genau wissen. Deshalb haben wir die Meinung einer Expertin eingeholt. Hundepsychologin Michaela Chadima, bekannt als Dogs Nanny, nahm sich Zeit, um ihr Fachwissen mit uns zu teilen. 

 

Selm, 16.11.2018

Hallo Bali-Urlauber 

Madeline und Michael haben mich gebeten, mit fachkundiger Unterstützung Tipps zu geben, wie man in Bali mit Hunden umgeht. Ich, Michaela Chadima als Dogs Nanny bekannt, arbeite hauptberuflich mit Hunden, betreue sie in meinen Hunde-Pensionen, studiere sie und therapiere ängstliche sowie aggressive Hunde. 

Soviel dazu, dass ich noch nie in Bali war, kann ich doch mein Wissen weitergeben um zu helfen. Und das mache ich mit Freude. Denn Reisende, die nach Bali kommen, sehen sich doch mit einem anderen Verhalten der Hunde konfrontiert, als zB in Deutschland. Aufgrund dessen, wie Menschen mit Hunden umgehen, und das über Jahrtausende, gibt es doch riesige Unterschiede. Und diese wiederum prägt die Hunde im Umgang mit Menschen. 

Was für die Menschen in Deutschland zum Beispiel undenkbar wäre, ist in Bali völlig normal. Hunde, die das eigene Grundstück verteidigen, und das direkt auf der Straße, ohne Zaun oder gar angeleint zu sein. Es gibt aber auch Straßenhunde auf Bali, die nach Futter betteln und sehr friedlich sind.

Widmen wir uns also den Hunden, die ihr Grundstück verteidigen und großen Hundegruppen. Sie haben gelernt, auf die Ressource Grundstück/Haus aufpassen zu müssen. Jetzt möchte ich als Reisender genau dort vorbei gehen und habe Angst, gebissen zu werden, oder habe grundsätzlich Angst vor Hunden. Wie verhalte ich mich nun, damit ich größtmöglich Streit mit dem Hund vermeide?  Und wie gehe ich mit meiner Angst um? Wir Menschen sollten wissen, dass eine Angst vor Hunden meist dadurch entsteht, weil wir zu wenig von ihnen wissen. Weil wir nicht wissen, wie wir mit Hunden umgehen müssen und dürfen, und weil wir die Hundesprache nicht gelernt haben. 

Hinzu kommt, dass wir panisch reagieren, wenn ein Hund beißt. Dabei gibt es nicht wirklich diese reißenden Bestien, die nur darauf aus sind, einen Menschen zu töten. Die meisten Hundebisse werden vom Doc verarztet, Tetanus geimpft und gut ist. Auch ich, und das als Profi, wurde schon gebissen, allerdings gehe ich weiter mit den Hunden ins Gespräch und therapiere sie weiter. Ein Hundebiss kann passieren. Wir können aber viel daran arbeiten, dass die Chance sehr, sehr gering wird.

Ich möchte hierzu einmal ein Buch empfehlen, welches sehr lesenswert ist, um die Körpersprache der Hunde ein wenig zu deuten oder nachzuahmen. „Calming Signals“ von Turid Ruugas*. Die Autorin beschäftigt sich seit über 30 Jahren hauptberuflich mit Hunden und untersucht die Kommunikation unter Hunden seit Ende 1980. In ihrem Buch beschreibt sie gut verständlich, wie Hunde sich gegenseitig beschwichtigen und „aus dem Weg gehen“, wenn es nötig ist.

Aber jetzt zu dem Umgang mit Hunden auf Bali. Lernen wir, wie Hunde miteinander umgehen und schauen es uns ab. Ohne allerdings bellen oder markieren zu müssen, können wir ihre Sprache annehmen und genau so mit ihnen kommunizieren. Natürlich wissen Hunde, dass wir Menschen sind. Und wenn wir auf dem Boden an deren Hinterteil schnüffeln wollten, würden sie höchst wahrscheinlich denken, dass wir nun völlig bekloppt sind. Trotzdem können wir ihnen mit ihrer eigene Sprache vieles sagen, denn auch sie ahmen uns ja nach und beobachten uns, wie wir sie. Oder glauben Sie, dass ein Hund von Natur aus Freude hat, wenn Besuch sein Territorium betritt?

Wie man es nicht macht, zeigen Hundebegegnungen der fiesen Art. Brutus geht an Trixies Grundstück vorbei, ehe Hasso ihm gezeigt hat wie es funktioniert. Und Brutus macht alles falsch was man als Hund nur falsch machen kann. Er sieht Trixie Zähne fletschend auf der Straße vor ihrem Grundstück, und weil er meint, ein Brutus ist cool und sagt mal eben Hallo, geht er auf Trixie zu. Direkt, mit Augenkontakt und stolzer Brutus-Brust. Sofort prescht Trixie auf ihn zu und verbeißt sich in sein Fell. Eine heftige Beißerei entsteht aus der nur ein oder gar zwei Verlierer herauskommen können.

Die wenigsten freilebenden Hunde wären bei einer Begegnung mit einem fremden Hund oder Hunderudel so dumm wie Brutus, es mit ihm aufnehmen zu wollen. Hunde sind keine Stressmacher, es sei denn sie wurden dazu erzogen. Trixie, eine große Hundedame im reifen Alter von 4 Jahren, sieht beim Flanieren nun einen Hasso, der gerade sein Territorium verteidigt, indem er als Minipinscher die Beine durchdrückt und jeden der näher kommt, anknurrt. Womöglich noch zähnefletschend schreitet er königlich seinen Weg vor dem Grundstück ab. Trixie würde unter normalen Umständen im Leben nicht einen Streit mit Hasso anfangen. Und damit Hasso auch genau merkt, dass sie völlig entspannt einfach nur ihren Weg zu ihrer Freundin Luna gehen will, macht sie einen großen Bogen um ihn, dreht dabei den Kopf weg von ihm in eine andere Richtung und zeigt mit „Lippen lecken“ eine Geste der Beschwichtigung. Hasso schnallt sofort, dass hier niemand sein Grundstück klauen will, und beruhigt sich, während Trixie weiter ihren Weg geht. Einen Tag später ist es genau umgekehrt. Hasso geht flanierend zu seinem Kumpel Brutus, und muss an Trixies Grundstück vorbei. Gleiches Szenario, gleiches Ergebnis. Streit vermieden.  Jetzt geht Hasso sogar mit Brutus an Trixie vorbei, und Brutus weiß nun, wie es funktioniert.

Machen wir es also auch so. Zeigen wir Hunden, die uns nicht freundlich gestimmt sind, dass wir ruhig unseren Weg ausweiten indem wir einen Bogen gehen, ruhig weitergehen als wenn es den anderen nicht gibt, etwas abgeneigt in der Körperhaltung und vielleicht auch mit einem Lippen lecken. Stellen Sie sich vor, da ist ein grober, nach Schweiß und Dreck stinkender und sehr unappetitlicher Mensch, dem Sie aus dem Weg gehen wollen, damit er Sie bloß nicht anfassen oder ansprechen kann. Oder eine Spendendose wird herumgereicht und Sie wollen sich gerade unsichtbar machen, weil Sie gar kein Kleingeld dabeihaben. Sie gehen so, als wäre er/sie gar nicht da. Auf Abstand und desinteressiert. Aber Bauch rein, Brust raus und nicht die Schultern hängen lassen. Zeigen Sie körperlich, dass sie zwar stark sind, aber kein Interesse auf eine Diskussion mit dem Hund haben und Streit schlichtweg aus dem Weg gehen. Genauso machen Sie es bei Hunden oder Hunderudeln. 

Bitte denken Sie immer daran, auch wenn ich als Profi mit Tipps helfen kann, eine Garantie kann und will ich nicht geben. Denn ein Hund ist ein Hund ist ein Hund. Und zudem ein Tier. Zu Nebenwirkungen und Risiken fragen Sie bitte Ihren Hundepsychologen.

In diesem Sinne wünsche ich von hier, aus dem kalten November-Deutschland, einen schönen und vor Hunden angstfreien Bali-Urlaub. 

Ihre Dogs Nanny Michaela Chadima

Lösung

Die folgenden Regeln, bescherten uns schnell den ersten Erfolg, was uns die Angst vollständig nahm. Oft wird man gezwungen, ganz nah an dem Hund vorbei zu gehen/fahren. Lasse dich davon nicht abschrecken. Der Hund weicht im Zweifelsfall aus, so kennt er es von den Locals. Der Hund wird dir beim Passieren vermutlich hinterher gehen, um an dir zu schnuppern. Keine Panik! Bleibe ruhig.

Für mich war es beim ersten Mal sehr schwer, nicht in das alte Muster zurück zu fallen. Obwohl ich wusste, wie falsch es ist, hatte ich den Drang, wegzurennen. Konzentriere dich auf die folgenden Do’s & Dont’s. Nachdem du ein paar Begegnungen mit positivem Verlauf hinter dir hast, wird das ganze zur Routine und du kannst deinen Bali Aufenthalt völlig unbeschwert genießen.

 

Do's

  • Geschwindigkeit verringern / anhalten (auch mit dem Roller)
  • Wenn möglich, einen Bogen um das Tier machen
  • Langsam weiter gehen, den Körper seitlich zum Hund
  • Bauch rein, Brust raus, Stärke zeigen
  • Blick abwenden, Desinteresse an Tier & Haus
  • Lippen lecken

Don'ts

  • Niemals rennen (weckt den Jagdinstinkt)
  • Nicht in die Augen schauen (Kampfaufforderung)
  • Nicht hektisch werden
  • Nicht gestikulieren
  • Nicht laut werden oder schreien

Vielfalt erleben ist Reisen.

 

Jede Kultur und jedes Lebewesen ist einzigartig. Zum Reisen gehört es dazu, neue Kulturen zu beobachten, in sie einzutauchen und versuchen diese neue Welt zu verstehen. Das gilt für die Menschen, die Natur und die Tiere! Wir sollten versuchen ihr Verhalten und ihre Beweggründe zu verstehen, den richtigen Umgang erlernen und zusammen mit ihnen zu leben. Ebenso wie beim Menschen, ist Wut und die Aggression des Tieres, eine Manifestation von Angst. Der Hund, der auf der Straße bellt und knurrt, sieht seine Existenz bedroht und hat Angst, seine Heimat zu verlieren! Lerne ihm zu zeigen, dass keine Bedrohung von dir ausgeht und ihr werden wunderbar miteinander auskommen.

Wie klasse ist das denn?

Vielen lieben Dank dir! 

Wir freuen uns, dass du diesen Beitrag gefunden & gelesen hast. Hoffentlich hat er dir den erhofften Mehrwert geliefert, deine Fragen beantwortet, oder dich, in irgendeiner Weise, inspiriert. Du hast gerade zum Sinn dieses Beitrags & des Blogs immens beigetragen! Warum?

Nur durch dich, erfüllt dieser Blog und demnach unsere tägliche Arbeit, einen Sinn.  Dabei hilft uns dein Feedback, um uns zu Verbessern. Was hat dir am Beitrag gefallen und was vielleicht nicht? Sind irgendwelche Frage noch offen, oder neue Fragen entstanden? Was ist deine Meinung, sind deine Gedanken, oder Ideen für uns? Was wünschst du dir von uns?  Schreibe uns, oder kommentiere.

Durch dich werden wir immer besser! Genau dein Feedback, hilft uns so ungemein! Vielleicht warst du dir dieser Wichtigkeit bisher noch nicht bewusst. Wir freuen uns so sehr, von dir zu hören und hoffen, dass du auch in Zukunft, noch viele passende Beiträge, bei uns findest. Auf Instagram zeigen wir täglich, live von unseren Reisen. Wir freuen uns, wenn du uns hier begleitest.

Unterstütze uns: Lade uns auf einen Kaffee ein ❤︎

Für das Verfassen der Blogbeiträge und Betreiben der Webseite ist der Aufwand von viel Zeit und Geld notwendig. Wir lieben die Arbeit am Blog! In jeden unserer Artikel fließt viel Energie und Herzblut.

Wir hoffen, dass dir unsere Arbeit gefällt! Falls ja, würden wir uns sehr freuen, wenn du uns auf einen Kaffee einlädst. Du entscheidest, wie viele Tassen du uns spendierst. Bewege dafür den Regler einfach nach links oder nach rechts.

Vielen lieben Dank! ❤︎

Du möchtest uns noch besser unterstützen, oder hast leider kein PayPal?

Dann klicke jetzt auf den Button.

 

agsdi-book-heart

Unser Tipp für deine perfekte Bali-Reise

Damit du die gesamte Palette von Bali siehst, möchten wir dir unseren liebsten Reiseführer empfehlen:

122 Things to do in Bali

Zwei Jahre Recherche stecken in dem Buch. Darin findest du einen Haufen an Tipps und Orten, abseits der Touristenmassen. Als Reisende, können wir die Philosophie dahinter nur unterstützen. Oft wird man von Touristen-Spots enttäuscht und das wahre Bali, ist kostenlos und ohne Tour zu finden. Du musst nur wissen wo und dann wirst du eine magische und einzigartige Erfahrung machen.

Wer mit Kindle reist, so wie wir auch, der kann es sich auch als E-Book kaufen. Im Indojunkie Shop kannst du dir einen Auszugs daraus anschauen, um dann zu entscheiden, ob der Reiseführer der Richtige für dich ist. Außerdem findest du dort auch weitere Bali-Reiseführer, wie den Surf-Guide.

Jede Region auf Bali wird mit einigen Geheimtipps vorgestellt. Sidemen ist einer dieser Geheimtipps, dort kannst du erleben, wie Ubud noch vor 20 Jahren aussah, bevor der Massentourismus Einzug erhielt.

Das kannst du erwarten:

✔ bezaubernde Strände
✔ faszinierende Tempel
✔ imposante Wasserfälle
✔ authentische Märkte
✔ gemütliche Unterkünfte
✔ malerische Reisterrassen
✔ leckere Restaurants
✔ inspirierende Yogastudios
✔ aufregende Tauchspots
✔ beeindruckende Vulkane
✔ beliebte Beachpartys
✔ u.v.m

Melde dich gerne bei Fragen. Wir wünschen dir eine tolle Bali-Reise ♥︎

Offenlegung

 

Die mit einem Sternchen “*” gekennzeichnet Links beinhalten einen Affiliate Link. Das bedeutet, wir erhalten eine kleine Vermittlungsprovision, wenn du etwas über unseren Link kaufst. Deine Kosten bleiben gleich, du unterstützt uns und unsere Arbeit lediglich durch den Kauf über den Link. Diese Vermittlungsinformation wird über die Cookies in deinem Endgerät gespeichert. Wenn du diese löschst, oder blockierst, kann die Vermittlung nicht zurückverfolgt werden und wir erhalten keine Provision. Es ist also kein Muss, du kannst frei entscheiden. Da wir ganz klar für Transparenz stehen, kannst du uns gerne deine Fragen zu dem Thema schicken!

Dieser Artikel enthält darüberhinaus unbezahlte Werbung, da wir einige Marken und Blogger nennen.

Sharing is caring!

Hast du Erfahrungen mit Wachhunden auf Reisen gemacht? Hast du Fragen, Tipps oder einfach ein paar Gedanken dazu? Teile sie hier mit uns und anderen Lesern. Es ist einen Bereicherung!

Aktuelle Blogbeiträge

Warum wir reisen? Und warum wir es dir auch empfehlen!

Warum wir reisen? Und warum wir es dir auch empfehlen!

Reisen bedeutet für uns, intensives Leben. Was würdest du in deinem Leben machen, wenn du 100 Mio. Euro auf dem Konto hättest und auf niemanden Rücksicht nehmen müsstest, völlig ohne Verpflichtungen wärst? Was ist es, das dich erfüllt? Was wolltest du schon immer mal machen?

read more

Restaurants in Ubud, Bali – Unsere kulinarischen Geheimtipps

Unsere liebsten 

Restaurants in Ubud

„Ihr seid ja nur am Essen“ – Ja, zwei bis dreimal täglich 🙂

Hier schmeckt es uns so gut, dass wir gefühlt mehr Bilder vom Essen, als von uns selbst verschicken und teilen. Ständig teilen wir neue Stories, oder Bilder von unserem Essen. Es ist aber auch so fotogen hier. Ob typisch einheimisch auf einem Bananenblatt, oder schick und stilvoll auf der Holzplatte angerichtet. 

Wir möchten euch hier einmal unsere liebsten Restaurants in Ubud vorstellen.

Unsere Empfehlungen

Persönlich und mit viel Genuss wurde alle diese Restaurants in Ubud von uns getestet.

9 Angel Warung

Diese super Empfehlung haben wir von Indojunkie bekommen (die kennen sich echt gut aus hier) und wir können ihnen nur beipflichten. Hier gibt es frisches, gesundes, indonesisches Essen am Buffet. 

Ein wenig versteckt, liegt es in zweiter Reihe und ist durch einen schmalen Gang, oder eine holprige Einfahrt, die auf einen großen Parkplatz führt erreichbar. Das 9 Angel Restaurant in Ubud ist eigentlich ein großer Garten und mit viel Liebe zum Detail eingerichtet. Ihr könnt euch am Buffet frei bedienen. Ihr zahlt später, wie viel ihr möchtet. Am Buffet und auf den Tischen findet ihr Hinweise, wie das System funktioniert und wie viel ihr für das Essen bezahlen solltet. Es gibt keinen Service, was auch bedeutet, dass ihr selber abräumt und spült. Bezahlt wird, indem ihr das Geld einfach in eines der Gläser, welche auf jedem Tisch stehen, steckt. Das System basiert auf Vertrauen! Auch Wasser, Säfte oder Jamu (ein traditionelles medizinisches Getränke aus Ingwer, Kurkuma & anderen Kräutern, siehe weiter unten) nimmt man sich per Selbstbedienung. 

Hier empfehlen wir ganz klar später am Abend hinzugehen. Wenn du zu früh dran bist, kann es sein, dass du ganz alleine dort sitzt, was definitiv nicht im Sinn des Erfinders ist. Denn es gibt im 9 Angel nur große Gemeinschaftstische, damit man sich mit anderen Gästen unterhalten und connecten kann. 

Das Ganze gibt es gleich zweimal in Ubud. Einmal im Norden und einmal im Süden: 9 Angel & 9 Warung! Hier gelangt ihr direkt zum Google Maps Pin für 9 Angel & 9 Warung.

Paradiso Café

Lust auf einen Film? In entspannter Umgebung mit leckerem Essen und frischen Smoothies? Dann ab ins Paradiso Cafe! Dort laufen täglich Kinofilme auf einer großen Leinwand. Ihr könnt euch Essen und Getränke bestellen. Der Film ist kostenlos, ihr müsst lediglich für 50.000 IDR (2,86 EUR) Essen oder Trinken,. Am Eingang kauft ihr ein Ticket, welches als Gutschein fungiert und im Restaurant eingelöst werden kann. 

Die Sitzmöglichkeiten sind so bequem, der Service sehr toll, für uns war es ein ganz besonderes Kinoerlebnis. Wir fragen uns mittlerweile, warum nicht alle Kinos so sind.

Hier findet ihr das wunderschöne Kino-Café auf Google Maps.

The Tropical Ants

Die Lage ist ein Traum. Inmitten von Grün, kann man dort wunderbar essen, trinken und arbeiten. Durch die offene Architektur, weht ständig eine angenehme Brise, bei den Temperaturen auf Bali einfach himmlisch. Hier kann man lecker lokal essen und guten Kaffee trinken. Aber auch die beliebten Smoothie Bowls gibt es hier. 

Die Tische sind aus alten Nähtischen mit toller Holzplatte, die Stühle sind bequem, das ganze Ambiente ist mit viel Liebe zum Detail eingerichtet.

Hier gelangt ihr zum Google Maps Pin.  

Kedai Jamu Ubud Sehat

Es ist kein Restaurant, aber definitiv eine Empfehlung wert. Jamu ist traditionelle indonesische Medizin. Bestehend aus Ingwer, oder Kurkuma, Kräutern und Früchten. Generell lässt es sich in zwei Kategorien eingliedern: Herbal Tonic (Jamu Jaga Kesehatan Badan = Kräuterstärkungsmittel) und Herbal Healing (Jamu Khusus = Kräuterheilung). Wer rundum gesund ist, sollte bei den Herbal Tonics bleiben. Sie haben nur positive Auswirkungen auf unseren Köper und können völlig bedenkenlos getrunken werden. Wohingegen die Herbal Healings mehr Auswirkungen auf den Körper haben. Diese wirken zum Beispiel blutdrucksenkend. Wer diese genießen möchte und an gesundheitlichen Beschwerden leidet, sollte sich vorher genau informieren, welches Getränk für ihn geeignet ist. Du kannst dich auch Vorort beraten lassen. Bei unserem Besuch, haben wir nur die vier Herbal Tonics gesehen. 

Jamu Jahe Merah (Red Ginger Tonic)

Herbal Tonic Auswahl

Jamu Temulawak (Curcuma Herbal Tonic)

Wir entschieden uns für das Jamu Temulawak, ein Kurkuma Kräuter Elixier. Es hat positive Auswirkungen auf Leber, Milz, die Haut (Akne, Juckreiz, Körpergeruch), den Cholesterinspiegel, hilft gegen Appetitlosigkeit, Hepatitis und auch Rheuma. Danach tranken wir noch einen Jamu Jahe Merah (= Red Ginger Tonic), aus rotem Ingwer. Dieser ist besonders gut gegen Husten, Fieber und  Bronchitis, lindert Halsschmerzen beim Schlucken, Entzündungen der Atemwege, Migräne, erfrischt den Körper und stärkt den Appetit. Auch wenn es dabei nicht um den Geschmack geht, war dieser Jamu dazu noch echt lecker. Für Ingwer und Kräuter-Fans auf jeden Fall ein Muss. Der Geschmack ist sehr stark und aromatisch. Jamu enthält keine Milch, eventuell aber Honig.

Mit 5.000 indonesischen Ruphien ist das gesunde Getränk auch noch sehr günstig, umgerechnet zahlt man circa 0,29 Euro pro Glas. Da das Jamu aktuell zum Trend geworden ist, wird es in vielen touristischen Restaurants in Ubud für 1-3 Euro pro Glas angeboten.

Der Jamu Warung, den wir dir empfehlen, ist sehr schön eingerichtet. Es gibt nicht viele Sitzplätze, aber bei unserem Besuch, waren wir die einzigen Gäste. Die Sitzbänke sind alle aus Holz und es liegt ein Buch mit der Geschichte des Jamus, über die Herstellung, die einzelnen Bestandteile und deren Wirkungen bereit. Du kannst gerne vorher einen Blick hinein werfen und sich danach für ein Jamu entscheiden. 

Hier findet ihr den Weg zu dem kleinen, aber feinen, traditionellen, indonesischen Getränk.

D’waroeng

Das beste kommt zum Schluss! Dieser Warung ist ein richtiger Geheimtipp! Wir fanden ihn nur durch einen Zufall und einige Male falschen Abbiegens. Was sich hinter dem unscheinbaren Äußeren befand, konnten wir erst auf den zweiten Blick entdecken!

Als wir ankamen und das schöne Holzschild sahen, wurden wir von 5 Personen herzlich empfangen. Wir fragten uns nur, wo wir denn da sitzen sollten. Dort war ein Tisch mit zwei kleinen Stühlen. Wir hatten eigentlich die Absicht den Abend gemütlich zu verbringen und etwas länger in einem schönen Warung sitzen. Dennoch ließen wir uns von der (vermutlich gesamten) Familie herein winken. Wir waren schon verzweifelt und am Verhungern, also gingen wir rein. Wir wurden durch den Raum und einen schmalen Weg geführt. Was uns im Hinterbereich erwartet, hatten wir nicht erwartet. 

Wow! Wie schön! Große bunte Tische aus Teakholz, die man in vielen touristischen Möbelläden hier sieht, umringt von großen Gemälden, Kreidetafeln mit Sonderangeboten und viel Liebe zum Detail. Dazu eine riesige Auswahl an Gerichten und wundervollen ausgefallenen Kreationen.

Unsere Essensempfehlung:

Michis Wahl: Chicken Mushroom, gegrilltes Hühnchenfleisch, serviert auf Kartoffelpuffer-Ragout und cremiger Pilzsoße (80K IDR = 4,57 EUR)

Madelines Wahl: Kartoffelsuppe mit Knoblauchbrot (30K IDR = 1,71 EUR)

Als Nachtisch hatten wir zwei Bali-Kaffee und gebackene Bananen mit Honig & Vanilleeis.

Alles davon war unglaublich lecker und toll angerichtet. Aber besonders Michis Wahl, war einfach grandios. So gut haben wir selten gegessen!

Hier gelangt ihr zum Google Maps Pin.

Achtung vor dem Preisaufschlag

In den meisten Restaurants in Ubud und ganz Bali gibt es einen Aufschlag für Service und Steuern. Oft ist der Hinweis kleingedruckt ganz unten auf der Karte, auf der Rückseite, oder auch gar nicht zu finden. Gängig sind 10 – 15,5% für Steuern, Service oder sonst was. Wenn du dir unsicher bist, frage vorher nach, ob es Aufschläge gibt und wie hoch diese ausfallen.  

Beim Straßenessen gibt es so etwas nicht. Es ist generell sehr viel günstiger und ebenfalls super lecker. Hier findest du unseren Beitrag zum Lokalen Streetfood Balis.

Dass du diesen Beitrag bis zum Ende gelesen hast.

Wir freuen uns, wenn dir dieser Beitrag geholfen hat und dir unsere Empfehlungen für Restaurants in Ubud gefallen haben. Gerne kannst du uns deine Gedanken, Fragen oder Ergänzungen mitteilen und weiter unten kommentieren.

Unterstütze uns: Lade uns auf einen Kaffee ein ❤︎

Für das Verfassen der Blogbeiträge und Betreiben der Webseite ist der Aufwand von viel Zeit und Geld notwendig. Wir lieben die Arbeit am Blog! In jeden unserer Artikel fließt viel Energie und Herzblut.

Wir hoffen, dass dir unsere Arbeit gefällt! Falls ja, würden wir uns sehr freuen, wenn du uns auf einen Kaffee einlädst. Du entscheidest, wie viele Tassen du uns spendierst. Bewege dafür den Regler einfach nach links oder nach rechts.

Vielen lieben Dank! ❤︎

Du möchtest uns noch besser unterstützen, oder hast leider kein PayPal?

Dann klicke jetzt auf den Button.

 

agsdi-book-heart

Unser Tipp für deine perfekte Bali-Reise

Damit du die gesamte Palette von Bali siehst, möchten wir dir unseren liebsten Reiseführer empfehlen:

122 Things to do in Bali

Zwei Jahre Recherche stecken in dem Buch. Darin findest du einen Haufen an Tipps und Orten, abseits der Touristenmassen. Als Reisende, können wir die Philosophie dahinter nur unterstützen. Oft wird man von Touristen-Spots enttäuscht und das wahre Bali, ist kostenlos und ohne Tour zu finden. Du musst nur wissen wo und dann wirst du eine magische und einzigartige Erfahrung machen.

Wer mit Kindle reist, so wie wir auch, der kann es sich auch als E-Book kaufen. Im Indojunkie Shop kannst du dir einen Auszugs daraus anschauen, um dann zu entscheiden, ob der Reiseführer der Richtige für dich ist. Außerdem findest du dort auch weitere Bali-Reiseführer, wie den Surf-Guide.

Jede Region auf Bali wird mit einigen Geheimtipps vorgestellt. Sidemen ist einer dieser Geheimtipps, dort kannst du erleben, wie Ubud noch vor 20 Jahren aussah, bevor der Massentourismus Einzug erhielt.

Das kannst du erwarten:

✔ bezaubernde Strände
✔ faszinierende Tempel
✔ imposante Wasserfälle
✔ authentische Märkte
✔ gemütliche Unterkünfte
✔ malerische Reisterrassen
✔ leckere Restaurants
✔ inspirierende Yogastudios
✔ aufregende Tauchspots
✔ beeindruckende Vulkane
✔ beliebte Beachpartys
✔ u.v.m

Melde dich gerne bei Fragen. Wir wünschen dir eine tolle Bali-Reise ♥︎

Aktuelle Blogbeiträge

Warum wir reisen? Und warum wir es dir auch empfehlen!

Warum wir reisen? Und warum wir es dir auch empfehlen!

Reisen bedeutet für uns, intensives Leben. Was würdest du in deinem Leben machen, wenn du 100 Mio. Euro auf dem Konto hättest und auf niemanden Rücksicht nehmen müsstest, völlig ohne Verpflichtungen wärst? Was ist es, das dich erfüllt? Was wolltest du schon immer mal machen?

read more