Das ultimative

Pizza Rezept

 

2x Pizza Margherita⎥ 2 h ⎥ 2,20 €

 

 

 

 

 

 

Ciao Pizza-Freund,

du hast bereits jetzt einen grandiosen Geschmack bewiesen! Denn du hast unser ultimatives Pizza Rezept gefunden. Und was gibt es besseres als eine frische, handgemachte Pizza? Außer vielleicht zwei! Hier bist du jedenfalls goldrichtig, aber ich muss dich warnen: Wer einmal mit dem Pizzabacken angefangen hat, der möchte nie mehr ohne.

Ein herlich fluffiger Rand mit krosser Kruste, würziger Soße, aromatischem Käse und mediteranen Kräutern, genau so wie man sich eine Pizza wünscht und das in weniger als 2 Stunden. Wir haben das ultimative Pizza-Rezept für dich. Garantiert einfach. Funktioniert in jedem Ofen und ohne besondere Hilfsmittel.

Bei der Umsetzung begleiten wir dich (wenn du magst) auditiv in deiner Küche. Zusammen erledigen wir jeden Handgriff und fiebern gemeinsam bis zum fertigen Ergebnis. Unsere beiden Pizzen Margherita kosten nur 2,20 €. Außer dem Käse ist dabei alles Bio.

Aber jetzt genug geredet. Wir wollen endlich Pizza machen! Am besten du startest direkt mit den Zutaten & der Vorbereitung. Höre dir dazu gerne unsere Audioaufnahme an, los gehts.

Zutaten für 2 Pizzen a Ø 26 cm

4+

Hilfsmittel

Ofenblech/Pizzastein

Zubereitungszeit

2 h

Arbeitszeit

1 h

Perfekt als

Hauptmahlzeit

   

   Pizzateig

300 g
30 g
Weizenmehl Type 550*
zum Arbeiten
4,2 g Trockenhefe*
7 ml
+ 10 ml
Olivenöl (3/4 EL)
zum Einfetten (1 EL)
6 g Salz
6 g Vollrohrzucker*
165 ml Wasser – lauwarm
   

   Pizzabelag

150 g Tomaten Passata – natur
2 Zehen Knoblauch* 
Prise Salz
60 g geriebener Käse* – vegan
nach Belieben Oregano, Basilikum, Chili
*Alternativen

Von uns getestete Alternativen für deine Pizza:

#1 Weizenmehl 550 -> Dinkelmehl 630: Weizenmehl 550 kann 1:1 durch Dinkelmehl 630 ersetzt werden. Das Rezept bleibst ansonsten gleich. Gröbere Mehle und Vollkornmehl haben wir nicht getestet. (Achtung: Bei gröberen Mehlen ist die Zugabe von mehr Wasser & eine längere Gehzeit erforderlich.)

#2 Trockenhefe -> Weniger Hefe/Frische Hefe: Wer dem Teig mehr Zeit zum gehen gibt, kann und sollte weniger Hefe verwenden. Bei einer Gehzeit von mindestens 6h (z.B. 2h + 4h), sind 0,6 g Trockenhefe ausreichend. Trockenhefe kann 1:2 durch frische Hefe ersetzt werden. 1 g Trockenhefe ≙ 2 g frischer Hefe.

#3 Zucker -> Jeder beliebige Zucker oder ganz ohne: Du kannst jeden beliebigen Zucker verwenden. Die einzige Funktion ist eine schöne Bräune am Rand, da gewöhnliche Haushalts-Öfen nicht genug Hitze produzieren, um den Teig natürlich zu bräunen. Das Rezept funktioniert auch ganz ohne Zucker.

#4 Frischer Knoblauch -> Knoblauch-Granulat: Frischer Knoblauch ist gesünder. Seine Schärfe und die ätherischen Stoffe gehen beim Trocknen verloren, der Geschmack aber nicht.  1 Zehe ≙ 1 TL Granulat.

#5 Veganer Reibekäse -> Irgendein anderer, oder gar kein Käse: Du kannst jede beliebige Sorte, oder auch gar keinen Käse verwenden. Original wird Pizza mit Büffelmozarella belegt. Vielleicht versuchst du es mal mit veganem Mozarella? Hinterlasse ein Kommentar mit deiner Empfehlung!

#6 Pizzablech/Pizzastein -> Backblech: Du kannst ein ganz gewöhnliches Backblech benutzen. Folge einfach den Zubereitungsschritten. Wir erklären sowohl die Handhabung mit Blech, als auch mit Stein.

Du hast eine unserer Alternative verwendet, oder eine ganz eigene getestet? Berichte uns doch vom Resultat in den Kommentaren und wir teilen es in deinem Namen mit den zukünftigen Pizzabäckern unter diesem Rezept. Somit bist du ein Teil dieser Pizza-Mastermind! Gibt es etwas Schöneres?

Mengen Planer

Zutaten-Kalkulator für mehr oder weniger Pizzen:

Preis + Einkauf

Preis für komplettes Rezept und pro Pizza:

Selbermachen & Vorbereiten

Selber machen statt selber kaufen: 

Knoblauch einlegen: Ein oder zwei Zehen Knoblauch zu schälen und zu schneiden, sind uns im Alltag oft einfach zu viel Arbeit gewesen. Hände und Schneidebrett stinken tagelang und das Messer ist unangenehm verklebt. Mittlerweile legen wir daher gehackten Knoblauch ein und haben somit jederzeit Zugriff auf frischen und bereits geschnittene Knoblauch, yeah! Vorausgesetzt wir waren fleißig und der Vorrat ist nicht schon wieder aufgebraucht. Wie das geht? Ganz einfach:
Hacke einmal richtig viel Knoblauch (wir empfehlen Handschuhe zu tragen). Fülle den Knoblauch in ein gesäubertes Glas mit Schraubverschluss (z.B. ein altes Gewürzgurken Glas) und gieße es mit Wasser auf. Gebe 1/2 TL Essigessenz dazu (mind. 1% der Wassermenge). Fertig! Lagere den Knoblauch im Kühlschrank und entnehme nur etwas mit einem sauberen Löffel.

Passata machen: Püriere frische Tomaten und gebe ein wenig Salz hinzu. Viele schälen die Tomaten vorher, wir essen die Schale eigentlich immer mit. Lagere deine Tomaten am besten nicht im Kühlschrank, dann sind sie aromatischer.

No Waste | Gutes verwerten

Hier findest du Gerichte, in denen du deine Reste verwerten kannst:

Passata/Reibekäse offen und übrig? Wie wärs mit einer Linsen-Zucchini Lasagne? Darin kannst du auch gleich deine restlichen Kräuter verwerten.

Pizza übrig? Das können wir ja fast nicht glauben, aber nichts ist unmöglich. Pizza übrig zu haben, sollte eigentlich kein Problem sein, oder? 😉 Kalte Pizza lässt sich hervorragend in der Pfanne erwärmen (nicht im Ofen). Buon Appetito.

.

Zusammen kochen

Mit deiner auditiven Koch-Begleitung leiten wir dich durch sämtliche Zubereitungsschritte bis zur fertigen Pizza. Falls du das Pizza Rezept zum ersten Mal probierst, einfach nur Lust auf ein wenig Unterhaltung hast, oder nach Entspannung suchst, ist es womöglich genau das Richtige für dich! Beginne jetzt mit der Vorbereitung-Audio-Datei.

Zubereitung: Pizza Rezept

  1. Gebe Wasser und Salz in deine große Rührschüssel und warte, bis sich das Salz vollständig aufgelöst hat. Umrühren beschleunigt den Prozess.
  1. Wenn das Salz aufgelöst ist, gebe circa 10% von dem Mehl für den Pizzateig hinzu und verrühre es. Das Mehl dient als Puffer, um die Hefe vor dem Salz zu schützen.
  1. Gebe Hefe, Zucker und das restliche Mehl hinzu und verrühre das Ganze mit einem Löffel. Der Teig wirkt im ersten Moment trocken und bröselig. Das ist ganz normal.
  1. Gebe Olivenöl zum Teig und beginne mit der Hand zu kneten, bis sich daraus eine geschmeidige Masse ergibt. Nutze deinen Handballen und der Teig sollte nicht kleben.
  1. Streue ein wenig Mehl auf die Arbeitsfläche und knete den Teig für mindestens 10 Minuten. Dieser Schritt ist sehr wichtig. Betrachte es einfach als kleines Workout und halte durch!
  1. Klappe die Seiten nach oben, drehe den Teig um und forme eine Teigkugel. Eine straffe, äußere Teigschicht lässt den Teig tendenziell mehr in die Höhe gehen.
  1. Bestreiche den Boden deiner Rührschüssel mit Öl und lege die Teigkugel hinein. Bestreiche auch die Oberfläche des Teiges mit Öl, damit dieser nicht austrocknet. Bedecke die Schüssel mit einem feuchten Küchentuch und lasse den Teig bei Zimmertemperatur für min. 30 Minuten gehen.
    1. Nehme den Teig vorsichtig heraus und portioniere ihn mit einem Messer. Forme aus jeder Portion eine kleine Teigkugel. In unserem Rezept entspricht jede Portion in etwa 240 g Teig. 

  1. Lege die Teigkugeln zurück in deine geölte Rührschüssel (oder eine andere geölte Form). Die Kugeln dürfen sich berühren, benötigen aber ein wenig Platz. Bestreiche den Teig mit Öl, bedecke die Schüssel mit einem feuchten Küchentuch und lasse das Ganze erneut für min. 30 Minuten bei Zimmertemperatur gehen. 
10. In der Zwischenzeit, gebe Salz und gehackten Knoblauch zu der Tomaten Passata. Stelle den Ofen auf die maximale Temperatur bei Ober- Unterhitze. Wenn du einen Pizzastein verwendest, lege ihn zum Vorheizen in den Ofen. Verwendest du ein Backblech, nehme es heraus. 

  1. Bestreiche dein Backblech mit Öl (Backpapier funktioniert auch). Bestreue die Teigkugeln mit ein wenig Mehl, nehme sie vorsichtig heraus und lege sie auf das Backblech. Verwendest du einen Pizzastein, dann lege die Teigkugel auf die bemehlte Arbeitsfläche. 
  1. Drücke die Teigkugel vorsichtig von der Mitte nach außen flach. Lasse den Rand unbedingt unberührt, damit dieser nachher schön fluffig aufbackt. Versuche den Teig mit beiden Händen auseinander zu ziehen, bis der Boden die gewünschte Größe von circa 26 cm erreicht hat. 
  1. Gebe im äußeren Drittel einen Kreisförmigen Schuss Olivenöl auf den Pizzaboden. Verstreiche mit einer Kelle, oder einem Löffel, in kreisförmigen Bewegungen die Pizzasoße von der Mitte nach außen. Trage nur eine dünne Schicht auf. Stelle sicher, dass dein Ofen gut vorgeheizt ist. Nachdem die Pizza belegt ist, sollte sie schnell in den Backofen, damit der Teig nicht aufweicht.
  1. Belege die Pizza mit Zutaten deiner Wahl. Wir nehmen für unsere Pizza Margherita ausschließlich Oregano und Käse. Nach dem Backen verfeinern wir die Pizza mit frischem Basilikum und einem Schuss Chili-, oder Knoblauchöl. Deiner Fantasie sind aber keinerlei Grenzen gesetzt. Teile uns deine Variation gerne in den Kommentaren mit. Wir sind gespannt, was du gezaubert hast.
  1. Backe die Pizza im vorgeheizten Ofen auf der untersten Schiene (mit Pizzastein so weit oben wie möglich) für circa 6-8 Minuten. Sobald die Pizza im Ofen ist, schalte die Grillfunktion ein (falls vorhanden). Diese erzeugt zusätzliche Hitze von oben. Kontrolliere immer wieder die Unterseite der Pizza, indem du sie leicht anhebst. Wenn Ober- und Unterseite gebräunt sind, ist die Pizza fertig. 

Vorfreude

 

 

 

Passend zum Pizza Rezept

agsdi-champagne

Wein: Doppio Passo Primitivo Bio

agsdi-leaves

Beilage: Rucola-Tomaten Salat

agsdi-food-heart

Dessert: Veganes Tiramisu

Tomaten-Pizza-Italienisch

Teile dein Expertenwissen

Du bist gefragt! Teile mit uns und allen anderen Lesern deine eigenen Variationen, Kreationen und Tipps. Lasst uns zusammen Neues entdecken und ein Koch-Mastermind bilden.

Teile dafür deine konkreten Alternativen (mit Menge), Kreationen und Tipps, die zu diesem Rezept passen, in den Kommentaren. Anschließend pflegen wir diese in die jeweilige Kategorie ein, sodass sie für jeden schnell zu finden ist.

Danke für dein Mitwirken. Wir sind unglaublich froh, dich dabei zu haben.

Platz für Alternativen

Du hast andere Zutaten verwendet? Wie war das Ergebnis? Welche Menge hast du verwendet?

agsdi-refresh

Deine Alternative

Hier könnte deine Zutaten-Alternative stehen.

Platz für Kreationen

Du hast dich inspirieren lassen und etwas anderes kreiert? Teile deine Ideen & Experimente.

agsdi-food-heart

Deine Kreation

Hier könnte deine eigene Rezept-Kreation stehen.

Platz für Tipps

Du hast Ratschläge bezüglich der Zutaten oder der Zubereitung? Teile deine Tipps & Tricks mit uns.

agsdi-chat-gear

Dein Tipp

Hier könnte dein Kochtipp zum Rezept stehen.

Weitere Rezepte

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

Erhalte ab und zu eine liebe Mail von uns.

Deine Anmeldung war nicht erfolgreich. Bitte versuche es noch einmal.
Super. Deine Anmeldung hat geklappt.

Newsletter

Bleibe aktuell. Verpasse keine Rezepte & Beiträge mehr. Schön, dass du dabei bist! ❁

Du erhälst schon gleich eine E-Mail von uns. Bitte bestätige dort deine Anmeldung, um in Zukunft unseren Newsletter zu erhalten. Kein Spam und nur relevante Inhalte, versprochen. Du kannst dich jederzeit wieder aus dem Verteiler austragen.

agsdi-sun

Vielen Dank dir!

Schön zu sehen, dass du diesen Beitrag gefunden & gelesen hast. Hoffentlich konnten wir deine Fragen beantworten und für ein wenig Inspiration sorgen. Du hast gerade zum Sinn dieses Beitrags immens viel beigetragen! Warum?

Nur durch dich erfüllt das gesamte Projekt überhaupt erst einen Sinn. Du und dein Feedback helfen dabei, dieses stetig zu verbessern und weiter zu entwickeln. Teile uns mit, was dir am Beitrag gefallen hat und was nicht! Sind irgendwelche Frage noch offen, oder neue entstanden? Wie lautet deine Meinung zum Thema? Hinterlasse dazu gerne ein Kommentar

Wir freuen uns von dir zu hören und hoffen, dass du auch in Zukunft noch viele passende Beiträge findest. Wenn du mehr von uns sehen möchtest, folge unserem Kanal auf Instagram (@ananda.world). Es wäre schön, wenn wir diesen Weg zusammen gehen.

 

agsdi-hands

Unterstüzung & Mitgliedschaft

In Kochen mit Madeline und Michi steckt unsere gesamte Leidenschaft. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, dir dabei zu helfen, mit ganz viel Leichtigkeit & Freude, mehr Genuss in dein Leben zu bringen und gleichzeitig etwas Gutes für dein Wohlbefinden, deine Gesundheit und die Umwelt zu tun.

Dir gefällt unsere Arbeit? Großartig! Du möchtest uns dabei gerne Unterstützung? Echt klasse!
Deine Wertschätzung bedeutet uns wirklich viel. Lade uns auf einen Kaffe ein, oder werde Unterstüter von Ananda World. Vielen lieben Dank & schön, dass du hier bist. ❤︎

Lade uns auf einen Kaffee ein ❤︎

Wir lieben die Arbeit an der Seite und den Austausch mit dir. In jeden unserer Beiträge und in jedes einzelne Rezept fließen viel Energie und Herzblut. Wir arbeiten ständig daran unser Angebot weiter zu verbessern, damit wir dich optimal unterstützen können. Wir hoffen, auch in Zukunft, weiterhin dein Begleiter sein zu dürfen.

Wenn dir unsere Arbeit gefällt und das zeigen möchtest, dann unterstütze uns doch mit einer Kaffeespende. Wir freuen uns riesig über deine Einladung und die damit verbundene Wertschätzung.

Du entscheidest ganz einfach, wie viele Tassen du spendieren möchtest, indem du den Regler nach rechts, oder nach links bewegst. Vielen lieben Dank! ❤︎

Du hast kein Paypal Konto, möchtest uns noch stärker unterstützen, oder eine Kooperation mit uns eingehen?
Super, klicke jetzt auf den Button und erhalte dort weitere Informationen.

 

Offenlegung

Dieser Artikel beinhaltet unbezahlte Werbung und verwendete Verlinkungen beinhalten Affiliate Links. Das bedeutet, wir erhalten eine kleine Vermittlungsprovision, wenn du über diesen Link etwas kaufst. Dein Preis bleibt selbstverständlich gleich. Du unterstützt uns und unsere Arbeit lediglich durch den Kauf über den Link. Diese Vermittlungsinformation wird über die Cookies in deinem Endgerät gespeichert. Wenn du diese löschst oder blockierst, kann die Vermittlung nicht zurückverfolgt werden und wir erhalten keine Provision. Es ist also kein Muss, sondern deine freie Entscheidung. Da wir für Transparenz stehen, kannst du uns gerne mit uns in Kontakt treten und deine Fragen zu dem Thema stellen!

Platz für Kommentare.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.