Ayurveda – die älteste Gesundheitslehre der Welt | Interview mit Simone Buhl

Du bist, was du verdaust

Die indische Gesundheitslehre Ayurveda (= das Wissen vom langen Leben) findet seinen Ursprung in den ältesten Schriften der Menschheit, den Veden. Ayurveda, die ‘Mutter der Medizin’, betrachtet die Gesundheit des Menschen ganzheitlich und kümmert sich immer gleichermaßen um Körper, Geist und Seele. Behandelt werden Ursachen, statt Symptomen. Es geht um das persönliche Wohlbefinden und ein langes, gesundes Leben.

Ayurveda wird grunsätzlich in vier Säulen der Gesundheit unterteilt. In unserem Beitrag fokussieren wir uns auf die erste Säule Ernährung. Die zweite Säule ist die regelmäßige Entgiftung, durch Detox- oder Fastenkuren wie der Panchakarma Reinigung. Intensive tägliche Bewegung, durch Sport bis zum Schwitzen, regen den Stoffwechsel an und bildet die dritte Säule. Zu guter letzt gibt es die Mentale Säule, durch die wir achtsam mit Geist und Gedankengut umgeben um eine positive Lebenseinstellung zu pflegen. Die Harmonie und Balance dieser vier Säulen sind der Schlüssel der ayurvedischen Gesundheitslehre.

Nach der Vorstellung von Ayurveda hat jeder Mensch seine eigene Konstitution, eine individuellen Zusammensetzung der drei so genannten Doshas: Vata, Pitta und Kapha. Die Konstitution ist ausschlaggebend, welche Ernährung und Lebensmittel für den jeweiligen Menschen besonders verträglich, wohltuend und gesundheitsförderlich sind. Gleichzeitig hat sie aber auch Auswirkung auf alle anderen Lebensbereiche. Eine echte ayurvedische Behandlung oder Therapie beinhaltet immer eine Ermittlung der jeweiligen Konstitution und der ‚gestörten‘ Doshas eines Menschen, um darauf aufzubauen.  

Die drei Doshas

Jedes Dosha hat verschiedene Merkmale. Vielleicht erkennst du dich in einem davon direkt wieder? Deine Konstitution kann aber auch genau so gut ein bunter Mix aus allen dreien sein. Ein Ungleichgewicht kann durch eine entsprechende Ernährung ausgeglichen werden. Meist funktioniert das Prinzip nach dem Motto: Gegensätze gleichen sich aus. Hier ein kleiner Auszug (Empfehlungen dienen zum Ausgleich des jeweiligen Doshas):

agsdi-food-heart

Vata

Markmale: Leicht | Trocken | Kalt

Appetit & Verdauung: Wechselnd, Blähungen & Verstopfungen, nimmt leicht Gewicht ab.

Krankheitsneigungen: Schlafstörungen, Nervösität, Untergewicht, Immunschwäche, Krämpfe & Tinnitus.

Empfehlung: Warme Getränke & gekochte Speisen, besonders Wurzelgemüse, Nüsse oder Früchte-Kompott, dagegebn in kleinen Mengen zu genießen sind Rohkost & Hüselfrüchten, wohltuende Gewürze sind Ingwer, Kreuzkümmel, Fenchel, Zimt und Anis.

agsdi-leaves

Pitta

Markmale: Sauer | Gerötet | Heiß

Appetit & Verdauung: Starker Appetit, Sodbrennen, Durchfall, aktiver Stoffwechsel.

Krankheitsneigungen: Fieber, Entzündungen, Hautprobleme, Kopfschmerzen & schlechtes Sehvermögen.

Empfehlung: Esse viel mittags, saure und scharfe Lebensmittel vermeiden, mehr Salat & Rohkost essen, viel Sport als Ausgleich, wohltuende Gewürze sind Kurkuma, Koriander, Fenchel, Kardamom und frische Gartenkräutern.

agsdi-soup-heart

Kapha

Markmale: Schwer | Feucht | Unbeweglich

Appetit & Verdauung: Mäßiger Appetit, Völlegefühl, schmieriger Stuhl, nimmt leicht Gewicht zu.

Krankheitsneigungen: Wasseransammlungen, Schleimbildung in Bronchien, Übergewicht, Schläfrigkeit & Diabetes.

Empfehlung: Überlade den Mage nicht, vermeide Zwischenmahlzeiten, bevorzuge Suppen oder Eintöpfe, regelmäßige Bewegung, wohltuende Gewürze wie Chili, Pfeffer, Ingwer, Kresse und Schnittlauch regen die Verdauung an.

Quelle: Rosenberg

Diese praktische Vernschaulichung stammt von Rosenberg. Für mehr Beispiele, individuelle Beratung, Informationen zu einer Ayurveda Kur, Rezepte und das Bestellen ayurvedischer Gewürze & Gewürzmischungen unbedingt die Webseite von Rosenberg besuchen.

agsdi-chat

Kurzes Interview mit Simone Buhl

Möchtest du dich kurz vorstellen?

Mein Name ist Simone Buhl, ich bin am 29.10.1967 geboren, verheiratet und Mutter unseren gemeinsamen Sohnes Michael. Ich bin gelernte Einzelhandelskauffrau. 

2009 Ausbildung Entspannungskursleiterin bei Yoga Vidya Westerwald

2012 Ausbildung Ayurveda Massage Praktiker in der Europäischen Akademie für Ayurveda in Birstein

2019 Ausbildung Medium bei Bettina Suvi Rode in Essen

 
Was verbindet dich persönlich mit Ayurveda?

Ich lebe täglich Ayurveda. Sei es in der Morgenroutine, beim Kochen, bei der Öl-Massage oder mit Yoga.

 

In wie weit wirkt sich Ayurveda auf das persönliche Wohlbefinden und die Gesundheit aus?
Ayurveda hält gesund und wirkt heilend zugleich. Im Körper wird das innere Gleichgewicht wieder hergestellt.

 

Kannst du kurz die Grundsätze der ayurvedischen Ernährung beschreiben?

Esse nur, wenn du Hunger hast. Trinke viel, aber bitte eine halbe Stunde vor und nach den Mahlzeiten. Kaue sorgfältig. 2-3 Mal täglich essen, maximal. Zwischen 11.00 Uhr und 14.00 Uhr ist das Verdauungsfeuer am größten, da sollte auch die Hauptmahlzeit des Tages stattfinden.

Bewusst essen, ohne Handy und Social Media.

 

Welchen Einfluss hat die Konstitution?

Sie bestimmt das ganze Leben.

 

Ich möchte ayurvedisch kochen. Was ist, wenn ein Familienmitglied eine andere Konstitution hat?

Entweder kocht man für das Familienmitglied extra oder man kocht, was für alle Doshas geeignet ist.

 

Was ist unter der ganzheitlichen Behandlung von Körper, Geist und Seele im Ayurveda zu verstehen?

Körper, Geist und Seele werden als Einheit betrachtet. Jede Ayurveda-Kur zielt darauf ab, diese Einheit herzustellen, den Menschen in sein persönliches Gleichgewicht zu bringen und seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

 

Wo erhalte ich mehr Informationen?

Grosse Auswahl an Ayurveda-Bücher, z. Bsp. von Kerstin Rosenberg, Volker Mehl.

Eine Ausbildung in der Europäische Akademie für Ayurveda in Birstein, oder bei Yoga Vidya

 

Wo erfahre ich mehr von dir und deiner Arbeit?

Schon ganz bald auf meiner Webseite: https://www.simone-buhl.de

3 Gründe warum eine ayurvedische Ernährung gut tut:

  1. Die ayurvedische Ernährung ist ganz individuell auf deine Verdauung abgestimmt. Einmal eingespielt, gehören Störungen im Verdauungstrakt der Vergangenheit an, was den gesamten Körper entlastet. Eine gesunde Verdauung führt zu einem gesunden Körper, da viel mehr Energie zur Verfügung steht. Ayurveda sagt: “Du bist, was du verdaust.
  2. Die ayurvedische Ernährung unterstützt dein körperliches und emotionales Wohlbefinden durch die Verwendung passender Nahrungsmittel, Kräuter und Gewürze. Jedes Lebensmittel hat eine bestimmte Wirkung auf den Körper und den Gemütszustand.
  3. Die ayurvedische Ernährung orientiert sich an die jeweiligen Umstände, zum Beispiel der Jahreszeit und trägt somit zum Wohlbefinden und einem starken Immunsystem bei.

Erste Schritte zur ayurvedischen Ernährung:

  1. Bestimme deine Konstitution z. B. online mit dem Dosha Test von Rosenberg. Anhand deiner Konstitution kannst du bestimmen, welche Gewürze & Lebensmittel dein Dosha ausgleichen und besonders gut für dich geeignet sind.
  2.  Integriere diese Gewürze und Lebensmittel in deinen Speiseplan. Rosenberg bietet Basis-Gewürze sowie fertige Mischungen online zum Kauf an. Unser Favorit (unabhängig von deiner Konstitution) ist das Tasty Chutney.
  3. Benutze zukünftig Ghee zum kochen. Bei der ayurvedischen Ernährung ist das Ghee (geklärte Butter) ein sehr wichtiger Bestandteil und ersetzt alle anderen Fette. (Veganes Ghee aus Kokos). Nachdem das Ghee in der Pfanne erwärmt wurde, kommen immer zuerst die Gewürze ins Fett, danach erst die Lebensmittel. 

Weitere ayurvedische Rezepte und ayurvedische Grundregeln in der Ernährung kannst du nach und nach in deinen Alltag integrieren. Gib deinem Körper und dir die Zeit, sich auf den Wechsel umzustellen. Veränderung ist ein Prozess.

Unser Fazit zur ayurvedischen Ernährung

Auch wir durften in den Genuss einer ayurvedischen Ernährung und dessen positive Auswirkung auf die Verdauung und das gesamte Wohlbefinden kommen.

Das ayurvedische Frühstücks-Chutney ist seit lange Zeit das Frühstück unserer Wahl. Wir sind der Meinung, dass es sich durchaus lohnt, diese Ernährungsweise einmal auszuprobieren und verschiedene Elemente mit in den Alltag zu integrieren. Aus diesem Grund findest du bei Kochen mit Madeline & Michi auch ayurvedische Rezepte.

Hinterlasse gerne einen Kommentar und teile uns deine persönlichen Erfahrungen mit Ayurveda mit. Sag uns Bescheid, wenn du zukünftig mehr ayurvedische Rezepte bei uns finden möchtest.

Wir wünschen dir einen großartigen Tag und freuen uns von dir zu hören.

agsdi-sun

Vielen Dank dir!

Schön zu sehen, dass du diesen Beitrag gefunden & gelesen hast. Hoffentlich konnten wir deine Fragen beantworten und für ein wenig Inspiration sorgen. Du hast gerade zum Sinn dieses Beitrags immens viel beigetragen! Warum?

Nur durch dich erfüllt das gesamte Projekt überhaupt erst einen Sinn. Du und dein Feedback helfen dabei, dieses stetig zu verbessern und weiter zu entwickeln. Teile uns mit, was dir am Beitrag gefallen hat und was nicht! Sind irgendwelche Frage noch offen, oder neue entstanden? Wie lautet deine Meinung zum Thema? Hinterlasse dazu gerne ein Kommentar.

Wir freuen uns von dir zu hören und hoffen, dass du auch in Zukunft noch viele passende Beiträge findest. Wenn du mehr von uns sehen möchtest, folge unserem Kanal auf Instagram (@ananda.world). Es wäre schön, wenn wir diesen Weg zusammen gehen.

 

agsdi-sign

Aktuelle Beiträge

Vegane/r Ernährungsberater/in

Vegane/r Ernährungsberater/in

Vegane/r Ernährungsberater/in Meine Erfahrungen mit Ecodemy Meine Erfahrungen, die Ausbildung, Job-Chancen, Kosten, Dauer, Prüfungen und alles was für diese Ausbildung relevant ist. Seit September 2020 fand ich Ecodemy und war von Anfang an überzeugt. Trotz anderer...

mehr lesen
Vegan für Beginner – 1 Tag pro Woche

Vegan für Beginner – 1 Tag pro Woche

Vegan für Beginner - One-Day-a-Week-Vegan "Viele kleine Leute [...], die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern" - Stefan Zweig Starke Restriktionen, wie ‘nie mehr’, oder ‘für immer’, haben mich auf meinem Weg immer gebremst. Als dürfte ich...

mehr lesen
Avocado pflanzen – ziehen, eintopfen und pflegen

Avocado pflanzen – ziehen, eintopfen und pflegen

Avocado pflanzen  Avocado pflanzen, eintopfen und richtig pflegen Etliche Avocado-Kerne waren bereits in unsere Bio-Tonne gewandernd, bis uns Madelines Eltern auf ihren zwei Meter hohen Avocadobaum aufmerksam machten, der bei ihnen im Garten steht. Selbst...

mehr lesen
agsdi-hands

Unterstüzung & Freundschaft

In Kochen mit Madeline und Michi steckt unsere gesamte Leidenschaft. Wir möchten dir dabei helfen, mit ganz viel Leichtigkeit & Freude, mehr Genuss in dein Leben zu bringen und gleichzeitig etwas Gutes für dein Wohlbefinden, deine Gesundheit und die Umwelt zu tun. Mit der Teilnahme an einer kleinen Online-Umfrage, mit 11 kurzen Fragen, würdest du uns unheimlich unterstützen.

Dir gefällt unsere Arbeit? Großartig! Du möchtest uns dabei gerne Unterstützung? Echt klasse!
Deine Wertschätzung bedeutet uns wirklich viel. Werde Unterstützer und Freund von Ananda World oder lade uns einfach auf einen Kaffe ein. Vielen lieben Dank & schön, dass du hier bist. ❤︎

Lade uns auf einen Kaffee ein ❤︎

Wir lieben die Arbeit an der Seite und den Austausch mit dir. In jeden unserer Beiträge und in jedes einzelne Rezept fließen viel Energie und Herzblut. Es freut uns sehr, dass du uns mit einer  Kaffeespende unterstützen möchtest. 

Du entscheidest wie viele Tassen du spendieren möchtest, indem du den Regler nach rechts, oder nach links bewegst. Vielen lieben Dank! ❤︎

agsdi-message-heart

Platz für Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.