Kuala Lumpur Food Guide

Indisch, Chinesisch & Malaiisch.

All das bekommst du in Kuala Lumpur an vielen Ecken authentisch, lecker und günstig. Unsere Empfehlungen findet du in diesem Beitrag. Los gehts.

KL Foodies

In Malaysia treffen die drei großen Bevölkerungsgruppen des Landes aufeinander: Malayen, Inder & Chinesen. In Kuala Lumpur, der Hauptstadt des Landes, ist es besonders stark spürbar. Nicht nur die Kulturen haben sich über Generationen hinweg vermischt, sondern auch die Küchen. Deshalb findest du dort heute einen wirklich aufregenden, kulinarischer Mix.

Unser Airbnb Host hatte sich für uns richtig viel Zeit genommen und uns bei einer Führung durch die Stadt, einige der vielen Leckereien und Geheimtipps, gezeigt. Wir selbst informieren uns ebenfalls immer gut über die Küche des Landes, da es uns besonders wichtig ist. Wir nutzten unsere Zeit in Malaysia also besonders intensiv für die drittschönste Sache der Welt – das Essen.

In diesem Beitrag berichten wir über die besten Plätze und Gerichte in Kuala Lumpur, die wir während unseres Aufenthaltes entdecken durften. Guten Appetit!

1. Nasi Lemak

Nasi Lemak Mak Wanjor / N. L. W. K. B. – Malaysias Nationalgericht

 

Hier findest du das vielleicht beste Nasi Lemak Kuala Lumpurs. Wir waren gleich zweimal hier. Traditionell ist es ein beliebtes Frühstück, wird aber auch zu allen anderen Tageszeiten gegessen. Das Gericht ist im Prinzip ganz einfach, aber super lecker!

Was ist das:

Nasi bedeutet im Malayischen (genau wie im Indonesischen) gekochter Reis. Beim Nasi Lemak, wird der Reis in Kokosmilch getränkt und danach gedämpft. Du wirst das leichte Kokosaroma schmecken, trotzdem ist das Gericht nicht süß, sondern deftig. Dazu gibt es ein leckeres „Sambal“, eine tomatig-würzige Soße, ein hart gekochtes Ei, ein paar Gurkenscheiben, geröstete Erdnüsse und getrocknete Sardellen (wir bestellten die Sardellen ab). 

Was gibt es dazu?

Zusätzlich zu den eigentlichen Zutaten des Nasi Lemak, kannst du aus einer großen Auswahl an weiteren Gerichten wählen: Verschiedene Fisch- und Fleischgerichte, Tempeh, Gemüse, Omelette und noch einige mehr. Unserer Meinung nach braucht man nicht viel mehr dazu. Wir nahmen lediglich etwas Tempeh und ein Ei. Die Sambal und der Reis schmecken einfach köstlich!

Was wird dazu getrunken?

Dazu einen Tee O (Tee mit Zucker), und du hast ein richtig lokales Essen.

Wo finde ich das:

Das Restaurant befindet sich in der gleichen Straße, wie der Kampung Baru Night Market. Ein schöner kleiner Nightmarket. Definitiv ein Besuch wert. Klicke hier um zu Google Maps zu gelangen.

2. Ganga Cafe

Indischer Sonntags-Brunch

 

Ein richtig guter Geheimtipp ist das Ganga Café. Geheim ist eigentlich nicht ganz richtig, denn das Restaurant hat bereits mehrere Auszeichnungen erhalten und ist bei einheimischen sehr beliebt. Unser Host zeigte uns das Restaurant. Mit ihm aßen wir hier ein Bhatura Set. Er legte uns außerdem den vegetarischen Sonntags-Brunch nahe. Wir kamen der Empfehlung nach und gingen ein zweites mal ins Ganga Café. Das Essen ist grandios, wir waren begeistert und konnten davon gar nicht genug bekommen. Ein super Tipp, wir raten jedem, der KL besucht, hier her zu gehen! 

Was ist das:

Ein indisch-vegetarischer all-you-can-eat-Brunch, jeden Sonntag, von 10-15 Uhr. Hier gibt es:

  • Suppe: eine Gemüse-Brühe
  • Brote: 3 verschiedene Chapati (Flade-Brot), Poori (in Öl ausgebackenes Fladen-Brot) und Papad (dünner Linsen-Fladen)
  • Dips: Chana Dal (baby Kichererbsen Dal), Green Dal, Dhabka Khadi, 
  • Gemüse/Kartoffeln: Aloo Methi, Bayam with Dal, Cabbage, Khad
  • Weiteres: Chili Pakoda (fritierte grüne Peperoni), Dal Vadai (indische Kichererbsenbällchen), Manchiurian (Blumenkohl), Dholka (fluffig gebackener Snack aus Reis-& Kichererbsen Mehl)
  • Dessert: Payasam (warmer Milchreis)
  • Getränke: Masala Chai, Milk Coffee 

Wo finde ich das:

Jeden Sonntag von 10-15 Uhr gibt es das große indische Brunch Buffet im Ganga Café. Das Restaurant liegt im Stadtviertel Bangsar. Klicke hier um zu Google Maps zu gelangen.

3. Appam vom Straßenstand 

Wohl das beste und günstigste Dessert Kuala Lumpurs! 

 

Was ist das?

Über die genaue Herkunft wird gestritten. Sie kommen entweder aus der Südspitze Indiens, oder aus Sri-Lanka. 

Diese Pfannkuchen sind aus fermentiertem Reismehl und Kokosmilch. Gebacken werden sie einer Appachatti (spezielle Pfanne). Meist wird Appam zum Frühstück oder Abendessen serviert. Es gibt viele verschiedene Varianten, die meisten davon sind süß. Unser Lieblingvariante kommt mit Kokostopping und Nüssen, einfach und genial! Achtung: Appam wird sehr heiß serviert.

Wo finde ich das:

Oft zu finden auf Märkten und direkt an der Straße, eher außerhalb der Touristengebiete.
Wir haben sie nur an einem Straßenstand, unweit des Ganga Cafés gefunden. Vorne weg nahmen wir uns eine Auswahl von verschiedenen Karipap (Currypuffs). Dazu einen Tee O (gesüßter Tee) oder Tee Tarik (gesüßter Tee mit Milch) und du bist wie die Einheimischen unterwegs. Hier essen selten Touristen, das Essen ist authentisch, frisch, super lecker und mega(!) preiswert. Der Straßenstand heißt Om Shakthi chelo’s appam stall, und ist berühmt für die Appam (siehe Zeitungsartikel). Klicke hier um zu Google Maps zu gelangen.

4. Hokkien Mee Noodles in der Robinson Mall 

Ein weitere Geheimtipp von Vijay, unserem Host in Kuala Lumpur. Die Hokkien Mee Noodles aus der Robinson Mall.

 

Was ist das?

Dicke Eier-Nudeln mit knackig gebratenem Gemüse. Dazu frische Zwiebeln und viele Kräuter. Oft werden die Nudeln mit einer Curry-Sauce angeboten. Dabei kann man wählen, ob man das Gericht als Nudeln mit Soße, oder als Suppe möchte. Beide Variationen sind super. Die Nudeln kommen ursprünglich aus China und wurden von Einwanderern nach Malaysia und Singapore eingeführt.

Wo finde ich das:

Die Robinson Mall haben wir für dich hier verlinkt. Im Untergeschoss, befindet sich der Foodcourt der Mall. Die Nudeln gibts am ersten Essensstand auf der linken Seite. Es ist eines unserer liebsten Gerichte gewesen. Die dicken Nudel mit dem Curry, sind einfach klasse! Du findest das Gericht auch in vielen anderen Restaurants in der Stadt. Klicke hier um zu Google Maps zu gelangen.

5. Simple Life – Vegetarisches Restaurant  

Ein Glückstreffer für uns. 

 

Unweit unseres Apartments, in der Sunway Putra Mall, gab es ein Simple Life. Das Restaurant ist komplett vegetarisch. Leider sitzt man in einer Mall, es hat also nicht das schönste Ambiente. Generell gibt es in KL kaum Restaurants, die einen Sitzbereich im Freien bieten. Die Menschen hier sitzen lieber klimatisiert. Das Essen ist unglaublich lecker. Jedes Gericht, welches wir probieren, fanden wir super. Wir waren während der ganzen Zeit, sicher 5 Mal dort zu Besuch. 

Wo finde ich das:

Wir besuchten das Simple Life in der Sunway Putra Mall. In ganz Kuala Lumpur gibt es aber einige Filialen. Wenn du sowieso in der Sunway Putra Mall bist, schaue dir den letzten Tipp von uns an (+1 Cinnabon). Das Restaurant hat täglich von 10:00-22:00 Uhr geöffnet. Klicke hier um zu Google Maps zu gelangen.

6. Frisches Eis vom Markt

Jalan Alor

 

In der Jalan (Straße) Alor baut jeden Abend einer der vielen Streetfood-Märkte in KL auf. Wir müssen dich allerdings vorwarnen, der Markt in der Jalan Alor, zählt sicherlich zu den touristischsten. Es gibt eine große Auswahl an Gerichten und viele Restaurant, welche dich, nicht grade zurückhaltend, auffordern, bei ihnen zu essen. 

Versuche dich nicht davon beirren zu lassen und bleibe lieber beim Straßenessen. Hier gibt es eine große Auswahl. Zum Beispiel Pau, mit Gemüse, Fleisch, Fisch, oder Kokosfüllung. Du kannst dir deine bunte Mischung selbst zusammen stellen. Oder du nimmst etwas vom Grill. Auch hier gibt es eine große Auswahl. Wir empfehlen auf jeden Fall das frische Eis.

Du wählst dir die Sorte und ein Topping. Es gibt zum Beispiel Schokolade, Nüsse, Oreo, frisches Obst usw. Das eigentlich Highlight, ist dabei zuzuschauen, wie den Eis gemacht wird. Auf einer eiskalten Platte, werden die Zutaten erst zerkleinert und zusammen mit Milch so lange bearbeitet, bis eine feine Paste daraus geworden ist. Diese wird dünn auf die Platte gestrichen und anschließend aufgerollt. 

Du bekommst eine tolle Show, außerdem ist das Eis mega lecker!

Wo finde ich das:

Auf dem Foodmarkt der Jalan Alor. Täglich hat er geöffnet, abends ist die beste Zeit. Klicke hier um zu Google Maps zu gelangen.

7. Tapak Urban Street Dining

Food Trucks Festival

 

Ein Streetfood-Festival in KL. Die Trucks versammeln sich hier jeden Abend auf einem Parkplatz. Der Platz ist ausgeleuchtet mit ausreichend Sitzplätzen versehen. Eine Live-Band sorgt zusätzlich für Unterhaltung. Das hatte schon Flair. 

Neben den üblichen Verdächtigen, wie Burger, Borritos, gebratene Nudeln und Smoothies, gibt es auch viele ausgefallene Gerichte zur Auswahl. Für jeden sollte etwas dabei sein. Unter den Trucks beinest sich sogar ein kleiner Supermarkt. Hier kannst du dich mit Getränken & Snacks versorgen.

Wo finde ich das:

Nahe der Petronas Towers sind die Food Trucks zu finden. Täglich ab 18 Uhr hat der Markt bis Mitternacht geöffnet. Klicke hier um zu Google Maps zu gelangen.

8. Mutton Keema + Chapati im Santa Chapati House

Was ist das?

Mutton Keema ist ein Hammelfleisch Curry. Dazu gibt es Chapati, ein indisches Fladenbrot.

Eine weitere Empfehlung von Vijay, das Santa Chapati House. Hier ist immer richtig viel Betrieb. Wir waren am frühen Vormittag dort und bekamen beinahe keinen Platz mehr. Das Publikum ist bunt gemischt. Indische Männer beim Tee, Frauen im Sari, chinesische Geschäftsleute im Anzug, ein paar Touristen, hier kommen alle gerne hin. 

Die Küche und der Ofen, befinden sich direkt an der Straße. Du kannst deinem Chappati beim backen zusehen. Dazu gibt es Dal, Curry oder Gemüse. Gegessen wird mit den Händen. Einfach das Chappati eintauchen, greifen was geht und in den Mund damit. Die einzige Regel lautet, mit der rechten Hand zu essen. Guten Appetit! 

Wo finde ich das:

Täglich (außer sonntags) von 6:30-18:30 Uhr geöffnet. Samstags schließt es jedoch bereits um 15 Uhr. Klicke hier um zu Google Maps zu gelangen.

+1 Cinnamon Rolls

Von Cinnabon. 

 

Diese umwerfenden Zimtrollen, sind uns das erste Mal auf unserer Zentral- und Südamerika Reise begegnet. Sie sind fantastisch, man könnte die Rollen als “versaut” beschreiben, so treffen aber genau unseren Geschmack! Leider gibt es Cinnabon nur in wenigen Ländern Asiens. Eines davon ist Malaysia. 

Wir haben uns wirklich lange darauf gefreut und waren, während unseres 3 wöchigen Kuala Lumpur Aufenthaltes, mindestens einmal pro Woche zu Besuch. Bilder gibt es leider keine, die Rollen waren meistens zu schnell weg, sorry! 

Wir empfehlen die Standard Rollen zu nehmen und diese vor Ort zu essen. Die Rolle wird vor dem servieren warm gemacht und es gibt eine Portion warme soße obendrauf. Eine einzige Rolle hat circa 6000 Kalorien, ist aber jede einzelne davon wert! Kleiner Scherz, in Wirklichkeit hat eine Rolle lediglich, knapp 900 Kalorien.

Wo finde ich das:

In Kuala Lumpur gibt es drei Cinnabons. Wir besuchten das Cinnabon in der Sunway Putra Mall. Du findest es im 1. Stock, direkt neben einem Brezel-Stand. Täglich von 10:00-22:00 Uhr gibt es die Zimtrollen. Klicke hier um zu Google Maps zu gelangen.

Dann mal, guten Appetit! 

Für uns waren diese Restaurants und Gerichte ein absolutes Highlight von Kuala Lumpur. Malaysia hat genau unseren Geschmack getroffen. Wir hoffen, du wirst davon ebenfalls so begeistert sein und freuen uns bereits auf dein Feedback.

Wie klasse ist das denn?

Vielen lieben Dank dir! 

Wir freuen uns, dass du diesen Beitrag gefunden & gelesen hast. Hoffentlich hat er dir den erhofften Mehrwert geliefert, deine Fragen beantwortet, oder dich, in irgendeiner Weise, inspiriert. Du hast gerade zum Sinn dieses Beitrags & des Blogs immens beigetragen! Warum?

Nur durch dich, erfüllt dieser Blog und demnach unsere tägliche Arbeit, einen Sinn.  Dabei hilft uns dein Feedback, um uns zu Verbessern. Was hat dir am Beitrag gefallen und was vielleicht nicht? Sind irgendwelche Frage noch offen, oder neue Fragen entstanden? Was ist deine Meinung, sind deine Gedanken, oder Ideen für uns? Was wünschst du dir von uns?  Schreibe uns, oder kommentiere.

Durch dich werden wir immer besser! Genau dein Feedback, hilft uns so ungemein! Vielleicht warst du dir dieser Wichtigkeit bisher noch nicht bewusst. Wir freuen uns so sehr, von dir zu hören und hoffen, dass du auch in Zukunft, noch viele passende Beiträge, bei uns findest. Auf Instagram zeigen wir täglich, live von unseren Reisen. Wir freuen uns, wenn du uns hier begleitest.

Unterstütze uns: Lade uns auf einen Kaffee ein ❤︎

Für das Verfassen der Blogbeiträge und Betreiben der Webseite ist der Aufwand von viel Zeit und Geld notwendig. Wir lieben die Arbeit am Blog! In jeden unserer Artikel fließt viel Energie und Herzblut.

Wir hoffen, dass dir unsere Arbeit gefällt! Falls ja, würden wir uns sehr freuen, wenn du uns auf einen Kaffee einlädst. Du entscheidest, wie viele Tassen du uns spendierst. Bewege dafür den Regler einfach nach links oder nach rechts.

Vielen lieben Dank! ❤︎

Du möchtest uns noch besser unterstützen, oder hast leider kein PayPal?

Dann klicke jetzt auf den Button.

 

0 Comments

Submit a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Aktuelle Blogbeiträge